«Vom Ende der Einsamkeit» von Benedict Wells macht Mut

Seinen Debütroman hat er vor acht Jahren geschrieben, letztes Jahr wurde das Buch verfilmt und auch sein zweites Werk wurde ein Bestseller. Benedict Wells, der junge deutsche Schrifsteller. Nun ist sein vierter Roman erschienen. Wird bestimmt auch wieder ein Renner, meint unsere Kritikerin.

Farbige Porträtaufnahme von Benedict Wells.
Bildlegende: Benedict Wells ist ein grosses Talent in der jungen deutschen Literatur. Imago / eutopress

Weitere Themen des Vorabends: 

  • Rosinenpickerei in Europa: Der neuen Film von Michael Moore überzeugt nicht wirklich.
  • Offenes Orchesterhaus in Island: Wo sich das Konzertpublikum mit den Touristen und den Anwohnern zum Kaffee trifft.
  • Über den Tod hinaus: David Bowies letztes Album Blackstar wird filmisch inszeniert in Form einer Instagram-Serie.

Moderation: Jennifer Khakshouri, Redaktion: Barbara Peter