«Liebeserklärungen» von Annemarie Schwarzenbach (2/4)

«Eine Frau zu sehen», zweiter Teil. -  St. Moritz, Weihnachten 1929: Im Fahrstuhl ihres Hotels trifft die junge Ich-Erzählerin auf eine geheimnisvolle Frau. Ihre Blicke begegnen sich, Sekunden nur, es fällt kein Wort, und doch: Dieser Moment verändert alles.

Annemarie Schwarzenbach, die elegante Millionärstochter im Tomboy-Look, der Männer wie Frauen zu Füßen lagen, gelang es schon ganz zu Beginn ihrer schriftstellerischen Arbeit, sich über die gesellschaftlichen Urteile und moralischen Schranken ihrer Zeit hinwegzusetzen.

Sprecherin: Bibiana Beglau Produktion: Alexis Schwarzenbach 2008 Dauer: 30‘

Redaktion: Reto Ott