Alles Nahe werde fern. Erik Oña im Portrait

Er ist ein weitgereister Mann, Erik Oña. Er stammt aus Argentinien, hat dort europäische Klassiker wie Mozart oder Beethoven früh kennengelernt, später das politisch feindliche Umfeld erfahren.

Komposition unterrichtet hat er in den USA, in Japan, oder auch in der Schweiz, wo er heute das elektronische Studio der Musikakademie Basel leitet. Im Gespräch mit Thomas Adank erzählt er Biographisches, vor allem aber spricht er über einige seiner Kompositionen.

Gespielte Musik

Redaktion: Thomas Adank