Christian Marclay und die Schweizer Turntablisten

Und sie dreht sich doch, die Vinylscheibe. Experimentelle Musik mit dem Plattenspieler.

Plattenspieler.
Bildlegende: Ist auch ein Musikinstrument: der Plattenspieler. Flickr/ Petras Gagllas

Der Plattenspieler kann mehr als nur reproduzieren, er ist auch ein Musikinstrument. Das wissen nicht nur Hip-Hop-Djs, sondern auch die Turntablisten - eine umtriebige Szene innerhalb der improvisierten Musik. Theresa Beyer fragt in Musik unserer Zeit, wie Christian Marclay, Martin Lorenz und Christoph Hess ihre Plattenspieler und Schallplatten manipulieren und was sie am Medium Vinyl fasziniert.

Wenn Christian Marclay an seinen Plattentellern zu Gange ist, quitscht, klickt und hämmert es gewaltig. Der US-Amerikaner mit Schweizer Wurzeln ist den schwarzen Scheiben seit 40 Jahren treu und hat den Turntablism berühmt gemacht und. Wenn der Berner Christoph Hess alias Strotter Inst. mit seinen mit Papier und Gummi bearbeiteten Platten improvisiert und Objekte auf die rotierenden Scheiben legt, haut er uns ein wildes Wummern um die Ohren. Bei Martin Lorenz aus Zürich hingegen zählt die Präzision: mit einem Skalpell ritzt er feine geometrische Formen in Scheiben mit Sinuston-Kompositionen. Drei verschiedene Zugänge eine Gemeinsamkeit: Der Plattenspieler.

Erstausstrahlung: 28.01.15

Gespielte Musik

Redaktion: Theresa Beyer