Die ewige Lust an der Apokalyse

  • Freitag, 4. Januar 2013, 20:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 4. Januar 2013, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 6. Januar 2013, 15:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Im Dezember 2012 ging die Welt also nicht unter, der Prophezeiung zum Trotz. Es ist nicht die erste ihrer Art und wird auch nicht die letzte sein. Womit hat die Angst und die Lust am vorhergesagten Untergang zu tun?

Menschen versammeln sich am 21. Dezember 2012, dem Ende der Welt gemäss Maya-Kalender, bei den Steinkreisen von Stonehenge.
Bildlegende: Menschen versammeln sich am 21. Dezember 2012, dem Ende der Welt gemäss Maya-Kalender, bei den Steinkreisen von Stonehenge. Keystone

Immer mal wieder naht das Ende der Welt ohne einzutreffen, die Fastunation und die Abscheu an dieser Vorstellung scheint ungebrochen. Christian Schüle, renommierter Journalist und Autor des Buches «Das Ende der Welt», befasst sich mit Religionen und Erkenntnissen aus Naturwissenschaften und Psychologie zum Thema.

Schüle stellt fest, dass die Idee vom Untergang bereits in unserem Unterbewusstsein angelegt ist. Er erzählt, wie es dazu kommt, und auch welche Gefahren damit einhergehen.

Autor/in: Angelika Schett