Armut ist nicht gottgegeben – Die Schweiz, Gott und das Geld

  • Sonntag, 30. März 2014, 8:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 30. März 2014, 8:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 3. April 2014, 15:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Das Bankgeheimnis bröckelt, die Pauschalbesteuerung wird in verschiedenen Kantonen abgeschafft und Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt mehr.

Weisser Schokohase mit roten Tränen.
Bildlegende: Ein Blut weinender Schokohase als Werbeträger für Fairtrade-Schokolade. zvg

Das seien positive Entwicklungen, die die Armutsbekämpfung auf der ganzen Welt unterstützen, meinen die Initianten der StopArmut2015-Kampagne. Doch das Ziel der UNO, die weltweite Armut bis ins Jahr 2015 zu halbieren, ist noch lange nicht erreicht. Mit der StopArmut-Kampagne und der Publikation «Die Schweiz, Gott und das Geld» machen verschiedene Nichtregierungsorganisationen auf die nicht erreichten Millenniumsziele der UNO aufmerksam.

Christliche Organisationen werfen die Fragen auf: Woran krankt unser System, was könnte die Schweiz für mehr Transparenz unternehmen und was kann jeder einzelne für eine gerechtere Zukunft beitragen?

Autor/in: Kathrin Ueltschi