Spaziergang durch das multireligiöse Tiflis

Georgien boomt als Reiseland. Seit das Land am Kaukasus letztes Jahr Gastland an der Frankfurter Buchmesse war, reisen immer mehr Touristinnen und Touristen aus dem Westen dorthin. Viele Reisegruppen besuchen neben den unzähligen orthodoxen Kirchen auch Moscheen und Synagogen.

Symbol auf Gelb
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

In Georgien leben seit Jahrhunderten Christinnen und Christen, Jüdinnen und Juden und Muslime in Frieden zusammen. In Tiflis stehen Moschee, Synagoge und Kirchen ganz nahe beieinander. Die georgische Religionswissenschaftlerin Sophie Zviadadze führt auf einem Spaziergang durch das multireligiöse Tiflis.

Redaktion: Kathrin Ueltschi