So cremen Sie sich selbst den Rücken ein

«Trick 77» sagt, wie es auch ohne fremde Hilfe mit dem Sonnenschutz klappt.

Die menschliche Anatomie setzt dem Sonnenschutz manchmal gewisse Grenzen: Wer alleine in die Sonne will und niemand zur Hand hat, der oder die einem den Rücken mit Sonnencreme einreibt, hat ein Problem: Ausser für Schlangenmenschen bleibt ein gut buchrückengrosser Teil des Rückens für die eigenen Hände normalerweise unerreichbar – und damit den Sonnenstrahlen ungeschützt ausgesetzt.

Der Handel hat das Dilemma erkannt und bietet entsprechende Eincremehilfen an. Mit ein wenig handwerklichem Geschick lässt sich eine solche aber auch aus einer herkömmlichen Rückenbürste fabrizieren: Einfach den Bürstenkopf mit einem Waschlappen oder einem Plastikbeutel umwickeln, auf den dann die Sonnencreme kommt.

Während das Einreiben der Creme mit der Bürste immer noch eine gewisse Beweglichkeit voraussetzt, geht es noch einfacher mit einem Stoff- oder Flanellgürtel – zum Beispiel von einem alten Bademantel. Die Sonnencreme darauf verteilen, dann den Gürtel kreuz und quer über den Rücken ziehen und rollen.

Und wie behelfen Sie sich, wenn gerade niemand anders Ihnen den Rücken eincremen kann? Teilen Sie Ihren Tipp als Kommentar!