Die Farbe macht den Geschmack

Die beste heisse Schokolade schmeckt nicht, wenn sie in einem Gefäss mit der falschen Farbe serviert wird. Zu diesem Schluss kommen spanische Forscher.

Video «Farbe und Geschmack» abspielen

Farbe und Geschmack

0:32 min, aus Puls vom 14.1.2013

Betina Piqueras-Fiszman und ihre Kollegen der Polytechnischen Universität im spanischen Valencia tischten auf: 57 Teilnehmer kamen in den Genuss von heisser Schokolade - und das vier Mal pro Person. Den Versuchsteilnehmern wurde jeweils die gleiche heisse Schokolade in einem orangen, einem roten, einem weissen und einem cremefarbenen Becher serviert. Alle Becher waren gleich gross.

Im Anschluss mussten die Probanden die Schokoladen benoten. Dabei zeigte sich: Aus dem orangen und dem cremefarbenen Becher schmeckte die heisse Schokolade am besten, gefolgt von der roten. Aus dem cremefarbenen Gefäss empfanden die Probanden sie als süsser und geschmacklich intensiver.

Geschmackpräferenz nach Farben ist gelernt

Die Forscher ziehen in ihrer Studie «The Influence of the Color of the Cup on Consumers' Perception of a Hot Beverage» den Schluss, dass dafür Farb-Assoziationen, z.B. mit Früchten, verantwortlich sind.

Frühere Tests hatten bereits gezeigt, dass Speisen als schärfer empfunden werden, wenn sie rot sind - oder Getränke als frischer, wenn sie aus einer blauen Flasche kommen.

Mehr zum Thema