Sucht-Infos in elf Sprachen

Bislang gab es in der Schweiz kaum mehrsprachige Informationsmittel, die kurz und bündig über Suchtfragen Auskunft geben. Mit neuen Faltblättern in elf Sprachen baut Sucht Schweiz das Informationsangebot aus, damit möglichst viele Menschen in ihrer Muttersprache Antworten auf ihre Fragen finden.

Deckblätter derselben Info-Broschüre in verschiedenen Farben

Bildlegende: «Was sollte ich über Alkohol wissen?» ist unter anderem auch auf Albanisch, Portugiesisch oder Tamilisch erhältlich. SRF

Mit ausgewählten Informationen in handlichen Faltprospekten will Sucht Schweiz Menschen erreichen, die mehr über das Thema Sucht erfahren möchten. Damit möglichst viele Betroffene und Nahestehende diese Ratgeber nutzen können, gibt es sie neu in elf Sprachen:

  • Deutsch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Albanisch
  • Englisch
  • Portugiesisch
  • Russisch
  • Serbisch/Bosnisch/Kroatisch
  • Spanisch
  • Tamilisch
  • Türkisch

Auch Menschen mit Migrationshintergrund sollen die Möglichkeit haben, sich in ihrer vertrauten Sprache zu informieren. Angesprochen sind jene, die ihren Alkoholkonsum hinterfragen und Veränderung suchen sowie alle, die sich zum Suchtverhalten von Nahestehenden Fragen stellen. Damit die Texte für alle gut verständlich sind, arbeitete Sucht Schweiz mit einem Übersetzerteam sowie mit Vertreterinnen und Vertretern der Migrationsbevölkerung zusammen

Die Informationsmaterialien «Was sollte ich über Alkohol wissen?» und «Nahestehende von Menschen mit einem Suchtproblem: was tun?» können bei Sucht Schweiz kostenlos bestellt oder heruntergeladen werden. Sie können auch über das neu in in neun Sprachen verfügbare Portal migesplus.ch bestellt werden.