Die leichte Salatsauce aus dem Konfiglas

Salate sind im Sommer ideal. Am besten mit einer Sauce, die nicht zu schwer ist und einem Trick, der Abfall vermeidet.

Gemischter Salat mit weisser Sauce

Bildlegende: Die Joghurtsauce ist kalorienärmer als eine französische Salatsauce auf Mayonnaise-Basis. imago

Eine Schüssel grüner oder gemischter Salat ist so ziemlich der Inbegriff einer leichten Sommermahlzeit. Ausser man ertränkt die Pracht grosszügig in French Dressing, das es – Mayonnaise sei Dank – kalorien- und fettmässig ordentlich in sich hat.

Die gesündere und nicht minder schmackhafte Alternative: Joghurtsauce. SRF-Redaktorin Regula Zehnder schwört auf das untenstehende Rezept, das sich je nach Gusto schärfer oder milder gestalten und mit weiteren Kräutern variieren lässt. Was einfach auf keinen Fall fehlen darf: frischer Schnittlauch. Und beim Joghurt schwört sie auf den Bio-Naturjoghurt, der cremiger und nicht so sauer ist.

Ein weiterer bewährter Trick: Die Sauce wird in einem Konfitürenglas angemacht und serviert. So kann man just so viel Sauce nehmen, wie man selber mag und den Rest im verschlossenen Konfiglas in den Kühlschrank stellen. Und falls in der Schüssel noch Salat übrig ist, ist der ja noch nicht angemacht und wandert ebenfalls für den nächsten Tag ins kühle Gemüsefach.

Erfrischende Joghurtsalatsauce aus dem Konfiglas

1 leeres, sauberes Konfitüreglas
1/2 Becher Naturjoghurt (nicht stichfest; am besten die cremige Bio-Variante)
1 EL Öl
2 EL Essig
Salz
Frischer Schnittlauch
Etwas mildes Currypulver
Pfeffer aus der Mühle oder Cayennepfeffer

Alle Zutaten in das Konfitüreglas füllen und gut schütteln.

Varianten:1 TL Frischkäse mit Kräutern und Knoblauch dazugeben oder 1 TL Senf