Zum Inhalt springen

Lifestyle Getränke, die vergessene Kalorienquelle

Wer auf sein Gewicht achtet, legt sein Augenmerk vor allem darauf, was er isst und verzichtet auf offensichtliche Kalorienbomben wie Schokolade, Kuchen oder fette Würste. Dabei geht jedoch eine wichtige Kalorienquelle vergessen: Getränke.

Legende: Video Getränke - die vergessene Kalorienquelle abspielen. Laufzeit 2:16 Minuten.
Aus Puls vom 19.12.2011.

Wer sein Trinkverhalten einmal genauer analysiert, erkennt schnell, dass sich ohne viel Hunger viele Kalorien einsparen lassen. Wer beispielsweise seinen täglichen Latte macchiato durch schwarzen Kaffee ersetzt, spart bis zu 180 kcal ein. So viele Kalorien stecken nämlich in einem 3-Deziliter-Glas des gesüsstem Kaffeegetränks. Schwarzer Kaffee hingegen ist so gut wie kalorienfrei.

Fruchtsäfte

Äusserst beliebt sind Fruchtsäfte, die – so der weit verbreitete Glaube – der Gesundheit besonders zuträglich sind. Natürlich enthalten Fruchtsäfte viele wichtige Vitamine, doch besonders Säfte aus der Packung enthalten daneben viel Zucker und somit Kalorien.

In einem Liter Orangen- oder Apfelsaft stecken im Durchschnitt 440 kcal. Ein Liter roter Traubensaft bringt es sogar auf über 700 kcal. Ernährungsberater empfehlen deshalb, Fruchtsäfte mit einem Drittel Wasser zu verdünnen.

Süssgetränke

Besonders bei Jugendlichen sind Süssgetränke wie Colas, Eistees, Orangen- oder Zitronenlimonade äusserst beliebt. Was viele nicht wissen: Nicht nur Cola enthält massenweise Zucker – der steckt auch in Limonaden anderer Geschmacksrichtungen. So bringt es ein Liter dieser Süssgetränke auf rund 420 kcal, was gleich vielen Kalorien wie 35 Stück Würfelzucker entspricht. Cola und andere Süssgetränke eignen sich deshalb nicht als tägliche Durstlöscher.

Alkoholische Getränke

Alkoholische Getränke jeder Art sind eine weitere Quelle versteckter Kalorien. Dabei gilt: Je höher der Alkoholgehalt, desto höher die Kalorienmenge. Fünf Deziliter Bier enthalten rund 200 kcal, die gleiche Menge Rotwein bringt es bereits auf ca. 350 kcal.

Besonders während der kalten Weihnachtszeit beliebt ist Glühwein. Dessen Alkohol-/Zucker-Mix spiegelt sich im Kalorienwert wider: Fünf Deziliter Glühwein enthalten über 550 kcal.

Besonders stark belasten Cocktails und hochprozentige Getränke das Kalorienkonto: Pro Deziliter Whisky sind satte 250 kcal zu berechnen, und eine Piña Colada (4 dl) bringt es je nach Zubereitungsart sogar auf 500 bis 700 kcal.

Es lohnt sich also darauf zu achten was und in welcher Menge man trinkt. Der beste und gesündeste Durstlöscher ist und bleibt Wasser – aus der Leitung nicht nur bedenkenlos konsumierbar, sondern auch billiger als jedes Mineralwasser in Flaschen. Aber auch ungesüsste Tees belasten das Kalorienkonto nur unwesentlich. Alle anderen Getränke sollten als Genussmittel angesehen und nur mit Mass genossen werden.