Warum barfuss gehen so gesund ist

Unsere Füsse können aufatmen: Endlich sehen auch sie einmal wieder Sonne und kommen an die Luft. Denn barfuss laufen kurbelt die Durchblutung an und stärkt die Fussmuskulatur.

Füsse barfuss auf dem Rasen.

Bildlegende: Barfuss laufen auf der Wiese ist ein Genuss für die Füsse. Colourbox

Allzu oft fristen die Füsse ein vergessenes Dasein, obwohl sie uns tagtäglich durchs Leben tragen. Immer in Schuhen und auf flachen Böden unterwegs zu sein, kann zum Problem für die ganze Körperhaltung werden. Umso mehr sollte man seinen Füssen Zeit widmen – und ab und zu einmal barfuss laufen.

Der Fuss mit seinen vielen verschiedenen Knochen, Sehnen und Muskeln braucht Vielfalt, um gesund zu bleiben. Fest im Schuh verschnürt, fehlt diese. Dabei geht es nicht nur um Kraft und Beweglichkeit des Fusses, sondern auch ums Gleichgewicht. Je häufiger man den Fuss fordert, indem man auch einmal über Stock und Stein läuft, desto besser für ihn. Wer das nicht oft genug schafft, kann auch sitzend eine gute Übung fürs anatomische Gleichgewicht des Fusses machen. Dazu den Fuss umfassen. Eine Hand greift den Rückfuss, eine Hand den Vorderfuss. Dann verdreht man Vorder- und Rückfuss sanft gegeneinander.

Oder aber, man lässt die Schuhe stehen und läuft barfuss. Das aktiviert die Muskulatur und fördert die Koordination, stimuliert die Durchblutung und verhilft nebenbei zu einem guten Gefühl. Wo man sich barfuss bewegt, hängt davon ab, was der Fuss aushält. Wiesen sind angenehm, auf Steinen ist die Varianz der Bewegungen besonders gross.

Tipps zum Barfuss-Gehen

  • In der Schweiz gibt es unzählige Barfusspfade, auf denen man seinen Füssen etwas Gutes tun kann. Sie bieten den passenden Untergrund, um die Fussmuskulatur in Form zu bringen.
  • Sommerzeit ist auch Wanderzeit: Machen Sie ab und zu eine Pause und ziehen Sie die Schuhe aus! Es ist nicht nur ein schönes Gefühl, sondern auch gesund, den Fuss auf den Naturboden zu setzen.
  • Integrieren Sie das Barfuss-Gehen in den Alltag: Zuhause in der Stube – oder noch besser draussen im Garten.