Zum Inhalt springen

Gesundheitswesen Schienbein-Ersatz aus dem 3D-Drucker

Australische Ärzte haben weltweit erstmals ein künstliches Schienbein transplantiert.

Legende: Video Schienbein aus dem 3D-Drucker abspielen. Laufzeit 0:30 Minuten.
Aus Puls vom 16.10.2017.

Chirurgen des Princess Alexandra Hospital (PAH) in Brisbane Australien haben erstmals einem Patienten ein im 3D-Druckverfahren hergestelltes Schienbein transplantiert.

Der 27-jährige Reuben Lichter litt an einer sogenannten Osteomyelitis in seinem rechten Bein. Die bakterielle Infektion hatte den gesamten Schienbeinknochen befallen und löste diesen zunehmend auf. Anstatt das Bein zu amputieren, entschieden sich die Ärzte für ein experimentelles Verfahren, Link öffnet in einem neuen Fenster. Dabei stellten sie mittels 3D-Druckverfahren ein künstliches Schienbeingerüst her.

In einer 14-stündigen Operation entfernten sie den kranken Knochen und setzten an dessen Stelle das 3D-Schienbeingerüst ein. Das Implantat ummantelten sie mit gesundem Knochengewebe und Blutgefässen. Daraus soll mit der Zeit entlang des Gerüsts ein neuer Knochen wachsen, so die Hoffnung der Ärzte.