Zwiebelwickel gegen Ohrenweh

Die sechsfache Grossmutter Hanna Keusch zeigt, wie sie Zwiebelpäckli zubereitet, wenn ihre Enkelkinder wieder einmal von Ohrenschmerzen geplagt werden.

Video ««Hausmittel aus Grosis Zeiten»: Zwiebelwickel gegen Ohrenweh» abspielen

«Hausmittel aus Grosis Zeiten»: Zwiebelwickel gegen Ohrenweh

2:48 min, aus Puls vom 28.11.2011

Die Bauersfrau aus Boswil AG schwört auf die heilsame Wirkung der Zwiebel und hat die Wickel schon früher bei ihren eigenen vier Kindern erfolgreich angewandt.

Vorbereiten:

  • Gazewindel oder leichtes, durchlässiges Tuch
  • Rohwolle oder Watte
  • Mütze oder Schal
  • Zwiebeln

Anwendung:

Die Zwiebel schälen und Schicht für Schicht einzeln lösen. Wichtig: nicht hacken.Eine Pfanne zu drei Vierteln mit Wasser füllen und erhitzen. Wenn es richtig kocht und dampft, den Deckel falsch rum auf die Pfanne legen. Die Zwiebelschalen in den umgedrehten Deckel geben, gut verteilen, damit sie gleichmässig warm werden.Ca. fünf Minuten im Dampf erhitzen, bis die Zwiebeln leicht welk und weich sind.

Die Zwiebelschalen auf das Gazetuch schichten und die Gaze zu einem Päckchen formen. Wichtig ist, dass nur eine Schicht Gaze zwischen dem Ohr und den Zwiebeln ist. Das Päckchen so aufs Ohr legen, die Rohwolle oder Watte drauf geben, um die Wärme gut zu speichern. Das ganze mit einem Schal oder einer Mütze fixieren.

Mehr zum Thema