Römisch-katholischer Gottesdienst aus Zermatt

Der Tag Allerseelen führt uns ganz nahe an das Innerste unseres Glaubens heran: Mit der Verkündigung der Auferstehung Jesu Christi bekennen wir das Geheimnis des Glaubens, dass im Tod das Leben verborgen ist.
Jedes Licht, das an diesem Tag an den Gräbern unserer Verstorbenen entzündet wird, ist ein Bekenntnis: Im Tod ist das Leben. So ist Allerseelen ein Tag gegen das Vergessen unserer Verstorbenen und ein Tag des Gebetes für sie im Hinüberschauen in die Welt Gottes, in der alles Licht und Leben ist. Oder wie Lothar Zenetti schreibt: «Einen sah ich sterbend in das Leben gehen, ihm will ich glauben, dass wir auferstehn.»

Der Gottesdienst an Allerseelen wird aus der katholischen Kirche St. Mauritius Zermatt übertragen. Pfarrer Stefan Roth steht dem Gottesdienst vor und predigt. Es singt der Kirchenchor, an der Orgel spielt Elmar Rittiner.

Redaktion: Deborah Sutter