Balkon-Obstbäume jetzt setzen

Es gibt heute Obstbäume, die so klein sind, dass sie sogar auf dem Balkon oder der Terrasse Platz finden. Sie sind als Säulen-, Spindel- und Spalierbäume erhältlich. Jetzt ist die richtige Zeit, um sie zu setzen.

Ein roter Apfel hängt an einem kurzen Zweig nah beim Stamm.
Bildlegende: Beim Säulenbaum wird der Apfel definitiv nicht weit vom Stamm fallen - kann er gar nicht! COLOURBOX

Der Säulenbaum besteht aus einem geraden Stamm mit sehr kurzen Seitenästen, an welchen die Früchte nahe am Stamm wachsen. Ein Spindelbaum hat etwas längere Äste und sieht wie ein Mini-Obstbaum aus. Die Äste des Spalierbaums wachsen flach nur nach rechts und links. Mit einem solchen Baum lässt sich eine Wand oder ein Balkongeländer begrünen.

Geeignete Obstsorten sind zum Beispiel Apfel, Birne, Zwetschge, Kirsche, Mirabelle, Pfirsich, Aprikose.

Setztipps von der «Ratgeber»-Gärtnerin Silvia Meister

  • Obstbäume brauchen Balkone und Terrassen mit viel Luft und Sonne (Süden, Südwesten, Südosten)
  • Der Topf muss mindestens 50cm hoch und 50cm breit sein
  • Kübelpflanzen-Erde verwenden
  • Wurzelballen vor dem Setzen mit den Fingern etwas auflockern
  • Den Baum nicht tiefer in die Erde setzen, als er auch im gekauften Container war
  • Nach dem Setzen gut einwässern
  • Den Topf für den Winter mit Tannästen, einem laubgefüllten Jutesack oder einem Wintervlies vor Frost schützen
  • Bei Äpfeln und Birnen braucht es für einen guten Ertrag einen zweiten Baum einer anderen Sorte als Befruchterbaum in der Nähe.

 

Silvia Meisters Lieblingssorten

Diese Sorten schmecken besonders gut und sind wenig anfällig für Feuerbrand, Mehltau, Krebs und andere Krankheiten.

  • Apfel: Boskoop, Resi, Alkmene, Ariwa
  • Birne: Harrow Sweet, Uta
  • Zwetschge: Hanita, Rheingold
  • Kirsche: Giorgia
  • Sauerkirsche: Morina
  • Pfirsich: Red Haven
  • Aprikose: Hargrand

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Doris Rothen