Die grössten Fehler bei der Haarwäsche

Egal ob lockig, glatt, kurz oder lang: Ist das Haar gepflegt, sieht jede Frisur einfach schöner aus. Doch die richtige Pflege ist nicht immer leicht. Ein Haarexperte sagt, welches die grössten Fehler sind.

Frau schamponiert die Haare unter der Dusche.
Bildlegende: Zuviel Haarewaschen kann die Haare schädigen. Colourbox

Häufiges Waschen kann das Haar strapazieren. Die falsche Pflege sorgt statt für strahlenden Glanz plötzlich für eine stumpfe, schuppige Krause.

Eine englische Bloggerin und Buchautorin will eine Lösung gegen diese Leiden gefunden haben: Sie verzichtete während zwei Jahren gänzlich auf Shampoo und pflegte und reinigte ihre Haare nur mit Wasser und alle zwei Wochen mit einem rohen Ei. Ihr Fazit nach zwei Jahren Radikalkur: Das Haar wurde schön und natürlich.

Der «Ratgeber» fragt den Haarexperten, was er davon hält und wie eine Haarwäsche richtig gemacht wird, wenn man trotzdem nicht ganz auf Shampoo verzichten möchte.

Einige der grössten Fehler bei der Haarwäsche:

  • Zu viel Shampoo, zu heisses Wasser
  • Haarspülungen zu oft verwendet
  • Nasses Haar trocken rubbeln
  • Haare zu heiss föhnen
  • Nasse Haare strapazieren beim Kämmen
  • Haarspray aus zu kurzer Distanz aufsprühen

Redaktion: Christine Schulthess