Frühlingsputz mit Plan: so gehen sie ihn clever an

Wo fange ich nur an? Abstauben? Fenster putzen? Aufräumen? Kann man sich überhaupt motivieren, den Frühlingsputz in Angriff zu nehmen, so soll man den Schwung auch nutzen. Am besten indem man mit dem Reinigen der Böden beginnt.

Putzmittel
Bildlegende: Ein guter Plan ist auch beim Frühlingsputz Gold wert. colourbox

Einschlägige Ratgeber empfehlen oft, mit der Grundreinigung von oben nach unten zu beginnen. Also zuerst das Büchergestell abstauben, die Oberflächen reinigen, die Fenster putzen und dann erst zum Schluss die Böden in Angriff nehmen.

Warum nun mit den Böden beginnen mit Staubsaugen, wischen und feucht aufnehmen?

  • Beim gründlichen Reinigen der Böden fällt auf, wo die kritischen und unordentlichen Ecken sind.
  • Macht man die Böden richtig sauber, muss man Möbel, Stühle, Bodenvasen, Zeitungs- und Magazinstapel und vieles mehr verrücken und räumt so schon einen Teil praktisch automatisch auf.
  • Die gründliche Reinigung der Böden hat einen enormen Sauberkeitseffekt und motiviert, am Frühlingsputz dran zu bleiben.
  • Die Reinigung der Böden zeigt die «neuralgischen Ecken», die im Lauf des Frühlingsputzes genauer unter die Lupe bzw. den Wischlappen genommen werden müssen.
  • Auch wenn anschliessend Regale und Oberflächen geputzt werden ist der Staub schnell weggesaugt oder weggewischt, wenn man vorher eine blitzblanke Generalreinigung der Böden gemacht hat.

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Regula Zehnder