Wann Antibiotika Sinn macht

Medizin

Bei einem zünftigen Infekt, einer Lungenentzündung oder einer schweren Grippe: Braucht es immer ein Antibiotikum? Und wenn man eins verschrieben bekommt, worauf muss man bei der Einnahme achten?

Frau greift nach Medikamenten
Bildlegende: Ob Antibiotika das Mittel der Wahl sind, ist ein medizinischer Entscheid und nicht der Entscheid des Patienten. Colourbox

Thomas Kissling, Ratgeber-Hausarzt weiss aus Erfahrung:

  • Obwohl Resistenzen gegen Antibiotika bekannt sind, verlangen Patienten nach Antibiotika.
  • Ob ein Antibiotikum verschrieben wird, ist ein medizinischer Entscheid.
  • Antibiotikum nur auf ärztliche Verschreibung hin einnehmen.
  • Bei Antibiotika muss man sich streng an die ärztliche Verordnung halten. Das heisst: Nehmen Sie w die Medikamente wie vom Arzt vorgeschrieben.
  • Auch wenn sich der Heilungserfolg schnell einstellt, muss das Antibiotikum bis zum Schluss eingenommen werden.
  • Behandlung nicht selber vorzeitig abbrechen und Tabletten aufsparen - für ein nächstes Mal.
  • Wer Nebenwirkungen wie Durchfall hat, Arzt aufsuchen. So kann ein anderes Präparat verschrieben werden.
  • Bei Durchfall als Nebenwirkung helfen auch probiotische Joghurt und Drinks. Diese helfen der Darmflora, welche wegen des Durchfalls beeinträchtigt ist.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Regula Zehnder