Was schenkt man den 10- bis 13-Jährigen?

Kinder zwischen 10 und 13 Jahren wissen, was ihre Altersgruppe gerne geschenkt bekommt. Lego und Barbies gehören bestimmt nicht mehr dazu, dafür Zeit und Geld. Aber das kleine Geschenk zum Auspacken darf trotzdem nicht fehlen. Im «Ratgeber» geben sie die Geschenktipps gleich selbst.

Ein Mädchen sitzt neben vielen Geschenken und hält eines davon in der Hand.
Bildlegende: Die 10- bis 13-Jährigen packen nach wie vor gerne Geschenke aus, freuen sich aber längst nicht mehr über alles. Colourbox

Kleine Kinder zu beschenken ist einfach. Doch die 10- bis 13-Jährigen sind heikel, was Geschenke angeht. Weder kindisch noch zu erwachsen sollte ein Geschenk sein. Hier ihre «fachkindlichen» Tipps:

  • Überraschungsgeschenke sind cool. Aber fragen Sie vorher immer die Mutter, eine Freundin oder die Geschwister, was das Kind erfreuen könnte. Ansonsten: Hände weg von Überraschungsgeschenken.
  • Zeit. Mit der Grossmutter oder dem Götti einen Tagesausflug machen, ist wunderbar. Bloss: Was bleibt? Die Kinder hätten gerne etwas Handfestes dazu. Wählen Sie deshalb unterwegs ein kleines Geschenk aus - und das Erlebnis ist perfekt.
  • «Mit Geld liegt man immer richtig», sagt eines der befragten Kinder. Was wunderbar zusammen geht: eine Geldnote - es muss keine grosse sein - und ein kleines Geschenk dazu zum Auspacken (siehe Tipp 1).
  • Gutscheine sind keine Verlegenheitslösung, sondern höchst willkommen. Wer das Hobby des zu beschenkenden Kindes kennt, kann spezifische Gutscheine schenken (Gutschein für zwei Eintritte zum Fussballspiel, Kleidergutscheine für das shoppende Enkelkind). Vorsicht mit Büchergutscheinen: Nicht alle Kinder lesen gerne. Kinogutscheine kommen hingegen immer gut an.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Christine Hubacher