Wo ist mein Idealgewicht?

Medizin

Gross, klein, dick oder dünn: Hätten wir alle dieselbe Figur, wäre die Welt sehr eintönig. Und trotzdem streben die meisten von uns das Ideal «schlank und leicht» an. Unser Gewicht ist jedoch sehr individuell und von vielen Faktoren abhängig. Und die wenigsten davon können wir beeinflussen.

Eine schlanke und eine weniger schlanke Frau messen ihren Bauchumfang.
Bildlegende: Eine Diät oder Ernährungsumstellung ist nur dann erfolgsversprechend, wenn man sie lebenslänglich einhalten kann. Colourbox

«Es gibt Leute, die sind einfach nicht schlank gedacht», sagt Ernährungsberaterin Beatrice Conrad. Nur mit grossem Aufwand halten sie ihr Gewicht tief. Das ist nicht nachhaltig und macht auf die Dauer unzufrieden. Aus medizinischer Sicht beeinflusst zu viel oder zu wenig Gewicht die Gesundheit negativ, dazwischen wäre also ideal. Doch wo ist das?

  • Wer gesund ist, sich abwechslungsreich und in normalem Mass ernährt und sich genügend bewegt, dessen Gewicht sollte sich irgendwo im individuellen Normalbereich einpendeln.
  • Sobald uns unser Gewicht oder unsere Figur in irgendeiner Weise einschränken, ist der ideale Bereich verlassen. Wir sollten uns in unserem Körper wohlfühlen und uns uneingeschränkt bewegen können.
  • Unser Gewicht und unsere Figur werden von vielen Faktoren beeinflusst: Alter, Geschlecht, familiäre Voraussetzungen, Gene, Stoffwechsel, Muskel-Fett-Verhältnis und so weiter. Eine Formel für das individuelle Gewicht gibt es nicht. Auch der Body Mass Index ist nur ein Anhaltspunkt und nicht die ganze Wahrheit.
  • Auch das Gewicht ist nicht der ideale Massstab, auch wenn es einfach überprüfbar ist. Wer sich nur auf sein Gewicht fokussiert, versteift sich schnell darauf. Lieber weniger auf die Waage stehen und dafür den Körper spüren lernen.
  • Mediziner, Ernährungsberaterinnen, Psychologen oder Physiotherapeutinnen helfen beim Abnehmen oder beim Lernen, mit dem Gewicht zu leben.

Autor/in: Brigitte Wenger