Das Magazin - Crowdfunding für teure Uhren

  • Samstag, 21. März 2015, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 21. März 2015, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 21. März 2015, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 22. März 2015, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Thomas Steinemann ist Besitzer von DuBois %Fils

    Das Magazin - Crowdfunding für teure Uhren

    Ein findiger Uhrmacher rettet eine Uhrenmarke dank Spendern. Durch diese Sammelfinanzierung bekommt «DuBois & Fils» ein zweites Leben. 587 Personen aus 21 Ländern haben sich finanziell beteiligt und dem Uhrmacher die notwendigen 1,5 Millionen Franken zur Verfügung gestellt.

    Nie zuvor habe sich eine Schweizer Luxus-Uhrenmarke an ein solches Unterfangen gewagt. Thomas Steinemann führt die Uhrenfirma in Basel. Die Firma «Philippe DuBois & Fils» wurde 1785 in Le Locle gegründet und gehört zu den ältesten Uhrenmanufakturen der Schweiz.

    Patrick Künzle

  • Klingnau hat den Amman nicht gewählt.

    Klingnau kann nicht wählen

    Die Klingnauer Stimmbürger haben einen Gemeindeamman gewählt. Dieser darf aber nicht Amman sein, weil die Klingnauer und Klingnauerinnen vergessen haben ihn auch als Gemeinderat zu wählen. Jeder fünfte Wahlzettel war ungültig, die Stimmen reichten nicht.

    Nun fehlt der Gemeinde im Kanton Aargau die politische Führung. Im Herbst soll ein neuer Wahlgang stattfinden. Warum nur ist diese Wahl so kompliziert gewesen?

    Alex Moser

  • Die Berner SVP reserviert die Inserate auf der Front von Bund und BZ.

    Wahlkampf in Bern auf Zeitungspapier

    Die SVP des Kantons Bern hat für die letzten fünf bis sechs Wochen vor den nationalen Wahlen im Oktober nicht alle, aber viele Inserate-Felder auf der Frontseite von Bund und Berner Zeitung reserviert. Kandidaten auf Zeitungspapier.

    Macht das Sinn im Wahlkampf 2015? In Zeiten von Smartphone und Internet. Eine Analyse.

    Brigitte Mader

  • 100 Jahre für die Handschrift.

    100 Jahre Bleistift, Farbstift, Kugelschreiber

    Caran d'Ache ist 100 Jahre alt. Trotz SMS, Tablet und Smartphone schwört das Familienunternehmen auf gute und nicht günstige Schreibwaren. Von Hand geschriebenes werde es immer geben, sagt die Chefin der Firma.

    Die Manufaktur wurde 1915 in Genf gegründet und 1924 nach dem französischen Karikaturisten Emmanuel Poiré auf den Namen Caran dAche getauft.

    Thomas Gutersohn

  • Kinder und Asylbewerber zusammen auf dem Fussballplatz.

    Sensible Zone oder Fussballplatz?

    Die Gemeinde Dagmersellen hat wegen der Asylbewerber im Dorf sogenannte «sensible Zonen» eingerichtet. Dort dürfen sich die Asylsuchenden nicht aufhalten. Eine dieser Zonen war der Sportplatz beim Schulhaus.

    Trotz Verbot haben sich dort jedoch «spontane Begegnungen» zwischen einheimischen Jugendlichen und Asylbewerbern ergeben, so die Gemeinde. Es wurde Fussball gespielt. Nun wurde die sensible Zone dort aufgehoben. Weil sich Kinder und die Menschen aus Eritrea verstehen.

    Beat Vogt

Moderation: Matthias Baumer