Das Magazin - Der Aargau prüft die Zweiklassen-Sozialhilfe

  • Samstag, 11. November 2017, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 11. November 2017, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 11. November 2017, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 12. November 2017, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Eingang zu einem Sozialamt.

    Das Magazin - Der Aargau prüft die Zweiklassen-Sozialhilfe

    Wer jahrelang seine Sozialbeiträge bezahlt und später im Leben von der Sozialhilfe abhängig wird, soll mehr erhalten, als eine Person, welche nie Beiträge geleistet hat. In der Praxis würden Asylbewerber weniger erhalten als andere.

    Gibt es also bessere oder weniger gute Sozialhilfeempfänger oder ist nicht jeder Mensch gleich viel «wert»?

    Alex Moser

  • Die Kesb des Kantons Schwyz will sich ein Gesicht geben.

    Das sind wir - die Kesb des Kantons Schwyz

    Die Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde des Kantons Schwyz ist politisch und gesellschaftlich unter Druck. Sie will sich nun der Bevölkerung gegenüber öffnen und sich sichtbarer machen. Die Kesb Schwyz ist auf Goodwill-Tour.

    Marlies Zehnder

  • Gemüse in den Händen eines Bauern.

    Hipper Zürcher isst altes Gemüse

    Auf Zürichs Gemüsemarkt fallen immer neue Gemüsesorten auf. Runde Rüebli, Palmkohl, hippes Gemüse, welches junge, hippe Menschen gerne kaufen, da sie trendige Rezepte in angesagten Online-Kochbüchern gefunden haben.

    Aber oft ist dieses Gemüse historisches Gemüse, welches unsere Urgrosseltern noch kannten, bevor es aus den Ladenregalen verschwunden ist.

    Christoph Brunner

  • Leuchtbuchstaben bei Westiform

    Der Niedergang der Leuchtreklame aus Bern

    Leuchtwerbung in der Schweiz kommt zu einem grossen Teil von Westiform im Kanton Bern. Die Nachfrage nach Leuchtreklame sinkt aber und deshalb muss Westiform nun 40 Leute entlassen. Ein Grund für den Niedergang: Abkürzen statt ausschreiben.

    Brigitte Mader

  • Besucher an der Baselworld.

    Das Ende der Party

    Basel baut sich eine Mega-Halle für die Uhren- und Schmuckmesse. Gedacht war der Bau für das Sichern der Zukunft der «Basel World». Doch nun bricht diese ein. 2018 sollen noch halb so viele Aussteller kommen. Es ist eine Geschichte über Grössenwahn und Fehleinschätzung.

    Marlène Sandrin

Redaktion: Matthias Baumer