Das Magazin: Der neu entflammte Sprachenstreit

  • Samstag, 1. März 2014, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 1. März 2014, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 1. März 2014, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 2. März 2014, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • In der Ostschweiz wird Kritik laut am der zweiten Fremdsprache in der Primarschule - Frühfranzösisch steht damit auf der Kippe.

    Das Magazin: Der neu entflammte Sprachenstreit

    Zwei Fremdsprachen in der Primarschule: dieser Grundsatz gerät zunehmend in die Kritik. Im Kantonsparlament St. Gallen ist ein entsprechender Vorstoss hängig - in Schaffhausen wurde er bereits angenommen.

    Die Kritik kommt aus verschiedenen Richtungen: von rechts, von überforderten Lehrern und von Eltern. Damit gerät in der Ostschweiz das Frühfranzösisch in Gefahr. «Not amused» ist man in der Romandie.

    Sascha Zürcher/Roger Steinemann/Thomas Gutersohn

  • Biel macht gute Erfahrungen mit zweisprachigem Primarschul-Unterricht.

    Trotz Kritik - Behörden zufrieden mit zweisprachigem Unterricht

    In der Stadt Biel sorgt ein schweizweit einzigartiges Schulprojekt für Furore: unter dem Namen «la filière» wird an der Primarschule bilingue unterrichtet, also zweisprachig und zwar in allen Fächern.

    Die Verantwortlichen sind mit den ersten Ergebnissen zufrieden und auch den Schülern scheint es zu gefallen. Obwohl es auch massive Kritik am Projekt gibt, wird dieses nun um vier Jahre verlängert.

    Michael Sahli

  • Die Grabtafel für den Humanisten Erasmus von Rotterdam im Basler Münster.

    Erasmus ist tot - sein Grab befindet sich in Basel

    Nach dem Ja der Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger zur Masseneinwanderungs-Initiative hat die EU verschiedene Projekte der Zusammenarbeit gestoppt: unter anderem auch das europaweite Studentenaustauschprogramm Erasmus. «Erasmus ist tot», heisst es seither überall.

    Regional Diagonal hat deshalb das Grab des weltbekannten Humanisten besucht. Dieses befindet sich - Ironie der Geschichte - aber nicht in Rotterdam oder Brüssel, sondern in Basel.

    Gaudenz Wacker

  • Das geplante Trenhotel - eine Herberge auf Schienen in Chiasso.

    Expo 2015 in Mailand: Chiasso plant spezielles Hotel

    2015 findet in der norditalienischen Metropole Mailand die Weltausstellung statt. Die Organisatoren rechnen mit mehreren Millionen Besucherinnen und Besuchern. Profitieren davon will auch das nahegelegene Tessin.

    Die Grenzgemeinde Chiasso hat deshalb einen Kredit gesprochen für ein ganz spezielles Hotel eines auf Schienen.

    Christa Edlin

Moderation: Christoph Studer