Das Magazin - Der rostige Tinguely soll wieder fahren

  • Samstag, 7. Mai 2016, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 7. Mai 2016, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 7. Mai 2016, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 8. Mai 2016, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Das Tinguely-Gefährt «Safari de la mort»: Bis im September sollte das Auto wieder fahrtüchtig sein.

    Das Magazin - Der rostige Tinguely soll wieder fahren

    Am 3. September findet in Freiburg anlässlich des 25. Todestages von Jean Tinguely ein grosser Umzug statt: farbenfroh, ein bisschen verrückt soll er werden, wie das Begräbnis von Jean Tinguely, welches am 4. September 1991 stattfand.

    Höhepunkt des diesjährigen Umzuges: das Tinguely-Gefährt «Safari de la Mort» aus dem Jahr 1989. Dieses wird aktuell im Tinguely-Museum in Basel restauriert und wieder fahrtüchtig gemacht. Ein riesiger Aufwand, aber auch eine grosse Freude für die Restauratoren.

    Marlène Sandrin

  • Dreharbeiten zu einem chinesischen Film im  Februar 2013 am Flughafen Zürich.

    ZH: Das Film-Office bringt Filmer nach Zürich

    Vier Jahre lang gab es in Zürich den Pilotversuch mit dem «Zürich Film Office». Dieses hat versucht, möglichst viele Filmerinnen und Filmer nach Zürich zu locken. Jetzt soll dieser Versuch zu einem definitiven Angebot der Stadtentwicklung werden.

    Die Bilanz nach vierjähriger Pilotphase sei gut, sagen die Verantwortlichen. Trotzdem, zu einem zweiten Hollywood wird Zürich nie werden. Der Grund: Dreharbeiten an der Limmat sind schlicht zu teuer.

    Christoph Brunner

  • Marcus Kradolfer, der Direktor der Polizeischule Ostschweiz.

    Ostschweiz: Die Polizeischule in der Moschee

    Die Polizeischülerinnen und -schüler der Polizeischule Ostschweiz waren dieses Jahr zur Ausbildung in einer St. Galler Moschee. Dort erklärte ihnen der Imam ganz viel Wissenswertes zum Islam – auch solches, das die Polizisten direkt für den Umgang mit Muslimen brauchen können.

    Der Direktor der Ostschweizer Polizeischule, Marcus Kradolfer, erklärt, was er vom Moscheenbesuch erwartet.

    Philipp Gemperle

  • Architekt Hanspeter Odermatt ist immer wieder fasziniert, wenn er alte Häuser umbauen darf.

    NW: Hanspeter Odermatt und seine Faszination für alte Häuser

    Arbeiten in der Stadt, leben im Grünen, zum Beispiel in einem alten, umgebauten Bauernhaus: doch immer wieder sorgen Umbauten ausserhalb der Bauzone für langwierige Rechtsstreitigkeiten. Jüngstes Beispiel: der Kanton Obwalden, welcher zu grosszügige Bewilligungen erteilt hat.

    Hanspeter Odermatt ist Architekt in Stans/NW: er hat jahrelange Erfahrungen gesammelt mit der Renovation von alten Bauten. Er erzählt über seine Faszination für alte Häuser, aber auch über die lange Planungszeit, die notwendig ist, wenn man der Geschichte solcher Häuser gerecht werden will.

    Marlies Zehnder

  • Die Klause in der Verena-Schlucht: die Bürgergemeinde Solothurn sucht einen neuen Einsiedler.

    SO: Die Anforderungen für eine spezielle Aufgabe

    Einen ganz speziellen Job vergibt die Bürgergemeinde Solothurn: gesucht wird - schon wieder - ein Einsiedler oder eine Einsiedlerin für die Verena-Schlucht.

    Ganzjährig soll die dortige Klause bewohnt werden, freundlich zu den Besucherinnen und Besuchern solle man sein, aber auch einen christlichen Hintergrund mit sich bringen. Unser Regional-Korrespondent hat sich das Stelleninserat genauer angeschaut – und hätte da noch ein paar Fragen.

    Alex Moser

Moderation: Christoph Studer