Das Magazin - Die ehrenamtlichen Stadtführer von Basel

  • Samstag, 8. August 2015, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 8. August 2015, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 8. August 2015, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 9. August 2015, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Beiträge

  • Die zwei «Flying Concierges» Terry und Doris Stalder arbeiten ehrenamtlich am Basler Bahnhof, damit fremdländische Touristen sich gut in ihrer Stadt zurecht finden.

    Das Magazin - Die ehrenamtlichen Stadtführer von Basel

    Städtereisen boomen: das spürt man auch in Basel. Im Juni verzeichnete Tourismus Basel einen Allzeitrekord, was die Zahl der Übernachtungen betrifft. Um die fremden Gäste möglichst optimal zu betreuen gibt es in Basel seit diesem Sommer die «Flying Concierges».

    Das sind Privatpersonen aus Basel, die leidenschaftlich für ihre Stadt werben. Ehrenamtlich helfen sie Touristen, damit diese möglichst schnell und einfach dorthin gelangen, wo Basel am schönsten ist.

    Patrick Künzle

  • Max Niederer auf dem Areal seiner ausgebrannten Brockenstube.

    Nach dem Brand: der Antiquitätenhändler von Horn/TG

    Der Grossbrand von Horn hat Anfang Wochen die Feuerwehren der Region während mehr als zwölf Stunden auf Trab gehalten. Beim Feuer auf einem alten Industrieareal am Bodensee wurde auch die Gross-Brockenstube von Max Niederer ein Raub der Flammen.

    Waren im Wert von rund zwei Millionen Franken seien zerstört worden, klagt der 52-Jährige. Versichert war seine Brockenstube nicht. Aufgeben will Max Niederer trotzdem nicht.

    Sascha Zürcher

  • Trotz Sommerhitze: keine Schwimmer weit und breit an der Aare in Aarau.

    Aareschwimmen überall - nur nicht in Aarau

    In Bern ist im Sommer das Aareschwimmen Trumpf: es gibt sogar eine Aare-App, die die begeisterten Wasserraten darauf aufmerksam macht, ab wann das Aarewasser genug warm ist für einen «Schwumm». Anders Dutzende Kilometer flussabwärts in Aarau. Dort geniessen nur ganz wenige das Bad in der Aare.

    Eine gesellschaftliche - und historische - Spurensuche.

    Alex Moser

  • Das Künstler-Duo «Queen Kong» in einer der 60 Wohnungen der Siedlung Himmelrich.

    LU: Vor dem Abbruch - die Kunstoase auf Zeit

    In der Luzerner Neustadt steht die Genossenschafts-Wohnsiedlung Himmelrich vor dem Abbruch. Bevor im September abgerissen wird, hat die Baugenossenschaft noch eine einmonatige Zwischennutzung organisiert.

    Künstlerinnen und Kreative dürfen die 60 Wohnungen benutzen und umgestalten Anfang September gibt es gar eine Art Vernissage. Die legale Zwischennutzung stösst auf grosses Interesse das zeigt ein Rundgang durch das kulturelle Biotop auf Zeit.

    Beat Vogt

Moderation: Christoph Studer