Das Magazin: «Ich schreibe bis zu meinem Tod»

Beiträge

  • Das Magazin: «Ich schreibe bis zu meinem Tod»

    Die jenische Schriftstellerin Mariella Mehr wird mit dem Literaturpreis des Kantons Graubünden ausgezeichnet. Mariella Mehr thematisiert in ihrem literarischen Werk immer auch ihre eigene traumatische Kindheit als Opfer des Hilfswerks «Kinder der Landstrasse».

    Philipp Gemperle

  • «Herzsprung» funktioniert

    Wenn Jugendliche sich verlieben, kommt dann und wann nach dem Schmetterlingsgefühl das böse Erwachen: Gewalt in Jugendbeziehungen ist keine Seltenheit. Jeder vierte Jugendliche hat dies schon erlebt. Dies zeigt eine Studie aus Zürich.

    Dieses Problem will das Zürcher Projekt «Herzsprung» angehen. Nach einer erfolgreichen Pilotphase soll es nun auch in anderen Kantonen Schule machen.

    Curdin Vincenz

  • Verschieben statt abreissen: Die Rettung einer alten Villa

    Die 110-jährige Villa Carmine in Bellinzona hätte einem Neubauprojekt weichen sollen. Aufgrund der Intervention des Heimatschutzes hat sich der Hausbesitzer aber entschieden, seine Villa 12 Meter zu verschieben und zu sanieren und die neuen Häuser daneben zu bauen.

    Christa Edlin

  • Mani Matter für Schüler und auf tschechisch

    Wieder rollt eine Mani-Matter-Welle an: Seit ein paar Jahren tingelt der tschechische Liedermacher Jan Repka durch die Klubs seiner Heimat und singt vor allem tschechische Übersetzungen von Mani Matter-Liedern. Nun spielt er in der Schweiz eine CD ein.

    Und zwei Berner haben den Liedschatz des Berner Troubadours neu bearbeitet und als Liederbuch vor allem für Schulen herausgegeben.

    Mirjam Breu

Moderation: Mirjam Breu