«Diese Tat ist für alle noch immer unbeschreiblich»

Beiträge

  • «Diese Tat ist für alle noch immer unbeschreiblich»

    Der Vierfachmord von Rupperswil beschäftigt das beschauliche Dorf im Aargau auch ein Jahr später noch. Man sei feinfühliger geworden im Dorf. und der Zusammenhaltsei besser geworden. Dies sei das einzig Positive, blickt der Gemeindeammann Ruedi Hediger zurück.

    Alex Moser

  • Chancen und Tücken des «Bio-Helikopters»

    Im Lavauxgebiet am Genfersee versprühten die Helikopter 2016 erstmals biologische Pflanzenschutzmittel über den Rebbergen. Für die biologisch produzierenden Winzer war dies ein Segen.

    Konventionelle Winzer müssen sich erst noch daran gewöhnen, dass sie die Reben noch nachbehandeln müssen - vor allem in einem Jahr mit feuchter Witterung, wo der Mehltau den Reben besonders zusetzt.

    Sascha Buchbinder

  • Die grosse Niederlage des Hubert Achermann

    Er war der grosse Streiter für die Salle Modulable - der Luzerner Anwalt Hubert Achermann.

    Sein acht Jahre währender Kampf für die Idee und für viel Geld war vergeblich: Bevor das Luzerner Stimmvolk sich dazu äussern konnte, schob das Kantonsparlament dem multifunktionalen Musiktheaterhaus den Riegel. Hubert Achermann ist auch Monate später noch sehr enttäuscht.

    Beat Vogt

  • Wie aus einem Gutnachtritual ein Spielfilm wurde

    Jahrelang winkte Sonja Schmid aus Ferenbalm-Gurbrü den Lokführern im vorbeifahrenden TGV. Was als Gutnachtritual mit ihren Kindern begann, wurde bald zu einem festen Bestandteil ihres Alltags.

    Es entstanden Freundschaften mit den Lokführern, und die Geschichte gab sogar Stoff für einen Spielfilm mit Jane Birkin in der Hauptrolle.

    Michael Sahli

Moderation: Mirjam Breu