Frost hinterlässt tiefe Spuren

Nach den Frostnächten von letzter Woche wird das Ausmass der Schäden in Walliser und Bündner Rebbergen sichtbar. In diesem Jahr dürfte es 40 Prozent weniger Wein geben. Auch die Obsternte ist vom Frost betroffen, und bei den Heidelbeeren rechnen man damit, dass ein grosser Teil der Ernte ausfällt.

Anti-Frostkerzen im Rebberg
Bildlegende: Auch mit Anti-Frostkerzen konnten die massiven Schäden nicht verhindert werden: Weinberg bei Saxon im Kanton Wallis. Keystone

Weitere Themen:

  • Pädophilie-Prozess vor Bezirksgericht Dietikon: Staatsanwaltschaft fordert 13 Jahre für den ehemaligen Cevi-Leiter.
  • Der Berner Aare-Hagneck-Kanal wird zur «Schweizer Landschaft des Jahres» gewählt.
  • Nach der Demo des St.Galler Staatspersonals: Kantonsparlament will mehr Fakten zur Einmaleinlage bei der Pensionskasse.

Moderation: Michael Breu