GR: Regierung lehnt Sprachenunterrichts-Initiative klar ab

  • Donnerstag, 18. Dezember 2014, 16:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 18. Dezember 2014, 16:30 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 18. Dezember 2014, 16:47 Uhr, Radio SRF 4 News

Die Volksinitiative für die Reduktion des Sprachenunterrichts an der Bündner Primarschule widerspreche Kantoins- und Bundesrecht. Das sagt die Kantonsregierung Graubünden. Und setzt damit zumindest ein Zeichen, das auch in anderen Kantonen wahrgenommen werden dürfte.

Der Bündner Erziehungsdirektor Martin Jäger (und mit ihm die ganze Regierung) wollen am Fremdsprachenunterricht an der Primarschule nicht rütteln.
Bildlegende: Der Bündner Erziehungsdirektor Martin Jäger (und mit ihm die ganze Regierung) wollen am Fremdsprachenunterricht an der Primarschule nicht rütteln. Keystone

Die weiteren Themen dieser Sendung:

  • BS: Die verkehrsfreie Innenstadt kommt am 5. Januar
  • ZH: Dritte Röhre am Gubrist rückt näher
  • ZH: Auch die Kantonsregierung lehnt einen islamischen Kindergarten ab

Moderation: Christoph Studer