Kein Verbot von «Stillen Wahlen» im Kanton Solothurn

Die Solothurner Gemeinderatswahlen 2017 haben ein politisches Nachspiel. Die Kantonsregierung muss das Wahlverfahren ändern, um einen neuen «Fall Niedergösgen» auszuschliessen. Im zweiten Wahlgang führte dort die «stille Wahl» zu einem fragwürdigen Wahlresultat.

«Stille Wahl» vs Wahl an der Urne
Bildlegende: «Stille Wahl» vs Wahl an der Urne Keystone

Weitere Themen

LU: «Food Waste» vermeiden am Luzerner Kantonsspital.
Mit Erfolg: Heute landen noch 16 statt wie früher 25 Tonnen Lebensmittel pro Monat in der Biogasanlage.

BS: Eine Premiere für die Deutschschweiz.
Heute vor 50 Jahren wurden die ersten Frauen in ein Parlament gewählt.

Moderation: Katrin Keller