Penalty im Fussball: eine Schweizer Erfindung?

  • Samstag, 9. Juli 2011, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 9. Juli 2011, 12:03 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 9. Juli 2011, 17:15 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 10. Juli 2011, 17:15 Uhr, DRS Musikwelle

Kurt Weissbrodt aus Grenchen behauptet von sich, er sei der Erfinder des Penalty-Schiessens, mit welchem Fussball-Matches entschieden werden, das im Rahmen des Grenchner Uhrencups. Offiziell als Erfinder wird allerdings ein Bayer aufgeführt. Eine Spurensuche mit einem übergangenen Erfinder.

 

Weiter in der Sendung:

  • Chiara Simoneschi-Cortesi und ihr Engagement für mehr Anstand in der Politik
  • Langenthal und sein Engagement für die Musikschule
  • Swissmetal und die Befindlichkeit in Dornach

Beiträge

  • Penalty-Schiessen eine Erfindung aus Grenchen

    Kurt Weissbrodt aus Grenchen behauptet von sich, er sei der Erfinder des Penalty-Schiessens, mit welchem Fussball-Matches entschieden werden. Geboren worden sei das Penalty-Schiessen 1962 am Grenchner Uhrencup . Offiziell als Erfinder wird allerdings ein Bayer aufgeführt.

    Eine Spurensuche mit einem übergangenen Erfinder.

    Maurice Velati

  • Chiara Simoneschi: Mehr Anstand im Wahlkampf

    Die abtretende Tessiner CVP-Nationalrätin Chiara Simoneschi-Cortesi kämpft für Tugenden wie Sachlichkeit, Anstand und Respekt, machte sich in ihrem Amtsjahr als Nationalratspräsidentin einen Namen als strenge Verfechterin des korrekten Umgangs.

    Im Gespräch erzählt sie, dass sie mit Unbehagen den anlaufenden Wahlkampf verfolgt, in welchem bereits jetzt mehr Entgleisungen als Argumente von sich reden machen.

    Gaudenz Wacker

  • Swissmetal und der mässige Zorn in Dornach

    290 Mitarbeitern der Swissmetal in Dornach bei Basel droht die Entlassung, sollte nicht noch ein Wunder passieren. Die alte Metalli, wie das Unternehmen in Dornach genannt wurde, ist der grösste Arbeitgeber der Gemeinde.

    Die drohende Schliessung beschäftigt deshalb die Bevölkerung, trotzdem werden grosse Proteste ausbleiben.

    Martin Jordan

  • Zürichs Nöte mit Le Corbusier

    «Le Corbusier-Platz», so hätte ein Platz im neuen Quartier neben dem Zürcher Hauptbahnhof heissen sollen. Nun ist der Stadtrat allerdings zurückgekrebst. Grund dafür ist, dass der berühmte Schweizer Architekt unter Antisemitismus-Verdacht steht. Der Platz soll nun «Europaplatz» heissen.

    Ein wenig mutiger Entscheid, findet unser Autor.

    Michael Hiller

  • Langenthal und die Musik im Klassenzimmer

    Musik hat in Langenthal einen hohen Stellenwert. In einem Pilotversuch lernen Schulkinder im Klassenzimmer ein Instrument - obligatorisch und gratis. Die Idee ist es, Kindern aus verschiedenen Gesellschaftsschichten den Zugang zu einer musischen Grundausbildung zu ermöglichen.

    Nach einem Jahr ziehen die Verantwortlichen eine positive Bilanz. Ein Besuch im Klassenzimmer.

    Brigitte Mader

Moderation: Gaudenz Wacker, Redaktion: Dario Pelosi