Gemeindeverfassung Albula trotz Widerstand genehmigt

Die Bündner Regierung hat die Verfassung der entstehenden Gemeinde Albula/Alvra genehmigt - gegen den Widerstand der rätoromanischen Sprachorganisationen. Der beanstandete Sprachenartikel in der neuen Gemeindeverfassung widerspricht nach Ansicht der Exekutive übergeordnetem Recht nicht.

In Surava (Bild) und in Alveneu spricht heute noch ein Drittel der Einwohner Romanisch
Bildlegende: In Surava (Bild) und in Alveneu spricht heute noch ein Drittel der Einwohner Romanisch ZVG

Weitere Themen:

  • Sanierungsfehler beim Paracelsus-Forum
  • Was macht der Bund für die wirtschaftliche Entwicklung der Randregionen: Antworten des SECO.

Moderation: Stefanie Hablützel