Sinkende Steuereinnahmen setzen Gemeinden unter Druck

Unternehmer und Familien können sich freuen: sie zahlen ab nächstem Jahr in Graubünden weniger Steuern.

Wenn aber Kanton und Gemeinde weniger Steuern einnehmen und auch wegen der Wirtschaftskrise weniger Geld in die öffentlichen Kassen kommen, dann dürfte in so mancher Gemeinde wieder eine Steuererhöhung nötig werden.

Weiter in der Sendung:

  • Schweinegrippe: Klosterschule Disentis geschlossen
  • Massnahmen der Kantone gegen Volkskrankheit Depression
  • St. Galler Heilige werden im Bistum gefeiert

Beiträge

  • Schweinegrippe: Klosterschule Disentis geschlossen

    45 Schülerinnen und Schüler der Klosterschule Disentis sind krank. Weil es letzte Woche in der Schule einen bestätigten Schweinegrippe-Fall gab, geht die Schulleitung von weiteren Ansteckungen und einer weiteren Verbreitung des H1N1-Virus aus. Die Schule bleibt deshalb vorläufig geschlossen.

    Georg Fromm

  • Neues Steuergesetz und Krise bringen Gemeinden in Nöte

    Unternehmer und Familien können sich freuen: sie zahlen ab nächstem Jahr in Graubünden weniger Steuern.

    Wenn aber Kanton und Gemeinde weniger Steuern einnehmen und auch wegen der Wirtschaftskrise weniger Geld in die öffentlichen Kassen kommen, dann dürfte in so mancher Gemeinde wieder eine Steuererhöhung nötig werden.

    Roland Wermelinger

  • Die Kantone und ihr Kampf gegen Depressionen

    Der Selbstmord des deutschen Nationalgoalies Robert Enke sorgt dafür, dass das Thema Depression momentan in aller Munde ist. Verschiedene Ostschweizer Kantone haben Projekte lanciert und kämpfen darin gegen das Tabu-Thema.

    Im Kanton Thurgau beispielsweise startet heute eine Aktionswoche mit Vorträgen und Workshops. Glarus dagegen kennt heute noch keine solchen Projekte, hat aber für die Zukunft verschiedene Ideen.

    Sandra Schönenberger

Moderation: Georg Fromm