Steht Graubünden vor der ersten Talfusion?

Im Val Müstair stimmen am 18. April alle sechs Gemeinden über eine Fusion ab. Falls sich die Bevölkerung hinter das Projekt stellt, wird die Fusion vom Kanton mit 8,6 Millionen Franken unterstützt. Sagt nur eine Gemeinde Nein, dann ist das Projekt gescheitert.

Weitere Themen:

  • Teilweise durchzogenes Jahr 2007 für den Bündner Energiekonzern Rätia Energie AG.
  • Nach den Wahlen im Kanton Thurgau: Falsche Hochrechnungszahlen geben im Kantonsparlament zu reden.
  • Einheitliche Hausnummerierung sorgt in Appenzell Innerrhoden für Diskussionen.

Moderation: Georg Fromm