Visionäre Bahnidee für Graubünden

Bahnträume in Graubünden sind um ein Kapitel reicher. AlpTrain heisst die hochfliegende Vision, die am Donnerstag in Chur ein Bündner Ingenieur und zwei Politiker vorstellten. Die Kosten würden nach einer Grobschätzung bei etwa 30 Milliarden Franken liegen. (sda)

Weiter in der Sendung:

  • Schlechter Januar für Bündner Bergbahnen
  • Seit 125 Jahren stürzen sich Waghalsige in den Eiskanal von St.Moritz

Beiträge

  • Neue spektakuläre Bahnvision in Graubünden

    Von Zürich nach Davos in 60 Minuten, von München nach Zürich in 1 Stunde 50 Minuten und nach Mailand in 2 Stunden und 30 Minuten. Machbar wäre dies mit dem AlpTrain, einem neuen Hochgeschwindikeitszug. AlpTrain ist nach der Porta Alpina die neuste grosse Bahnvision aus Graubünden.

    Silvio Liechti

  • Cresta Run - Ein Leben zwischen Mutprobe und "Cüpliatmosphäre"

    Angefangen hat alles vor 125 Jahren. Damals entdeckten die englischen Touristen den Schlittelsport in St.Moritz. Ein einheimischer Ingenieur baute für die Touristen einen Natureiskanal zwischen St.Moritz und Celerina.

    Der Cresta Run war geboren! Auch 125 Jahren später lebt die eingeschworne Gemeinschaft am Cresta nach alten Traditonen und Ritualen. Alles ist 'very british' und Frauen dürfen nur einmal im Jahr mitfahren im Kanal.

Moderation: Riccarda Simonett