Von Krise im Bündner Tourismus keine Spur

Das touristische Jahr 2008 schliesst in Graubünden mit fast rekordverdächtigen Logiernächtezahlen. Besser waren nur noch die Jahre 1993 und 1994. Verantwortlich für die guten Zahlen ist die Werbeaktion einer Bank. Auch für die kommende Wintersaison ist der Buchungsstand in Graubünden hoch.

Weiter in der Sendung: 

  • «All inclusive» im Unterengadin droht zu scheitern, gestern stellte sich nun auch Ardez gegen die Pläne
  • Arge Alp?! Was ist eigentlich die Arge Alp? Ein klärendes Gespräch mit dem aktuellen Vorsitzenden Regierungsrat Martin Schmid
  • Um ein Haar zum Bundesrat gewählt. Wie der Thurgauer Nationalrat Hansjörg Walter den heutigen Tag erlebte

Moderation: Georg Fromm