Äthiopischer Geheimdienst hilft Schweizer Behörden

  • Donnerstag, 5. April 2018, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 5. April 2018, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die damalige Schweizer Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga, im Gespräch mit dem äthiopischen Premierminister Hailemariam Desalegn, während eines Treffes in dessen Büro in Addis Abeba, Äthiopien am 26. Oktober 2015.

    Äthiopischer Geheimdienst hilft Schweizer Behörden

    Menschen aus Äthiopien ohne Bleiberecht in der Schweiz können wieder zurückgeschafft werden. Vorgesehen ist, dass die Migrationsbehörden bei der Ausschaffung eng mit dem äthiopischen Geheimdienst zusammenarbeiten.

    Wie problematisch ist das? Der ehemalige SRF-Afrika-Korrespondent Patrik Wülser gibt Auskunft.

    Simon Leu

  • Bewährt sich dynamische Preisgestaltung bei Bergbahnen?

    Die Wintersaison geht zu Ende. Das Besondere an dieser Saison waren zum einen die riesigen Schneemengen – zum anderen aber auch die neuen Preismodelle für die Skipässe, die verschiedene Skigebiete eingeführt haben. Was ist neue an diesen Preismodellen und wie erfolgreich waren sie?

    Matthias Heim

  • EU-Waffenrichtlinien auch für die Schweiz?

    Jährlich kommen in der Schweiz etwa 200 Menschen durch Schusswaffen ums Leben. Zu viele, sagen mehrere Organisationen, etwa die SP Schweiz, die Psychiatrie-Ärzte und die Evangelischen Frauen Schweiz.

    Sie kämpfen gemeinsam für eine Verschärfung des Waffenrechts und haben dazu eine Plattform gegründet. Mit dabei: der Verband Schweizerischer Polizeibeamten.

    Ruth Wittwer

  • Ermittlungen in einem heiklen Bereich

    Wenn Amtspersonen bedroht werden, kann es sein, dass die Polizei auch ohne Anzeige ermittelt. Immer mehr Polizeikorps der Schweiz versuchen , das allfällige Gefahrenpotential einer Person im Voraus zu erkennen.

    Dazu werden immer häufiger Softwareprogramme benutzt und Daten der potentiellen Gefährder angelegt.

    Sabine Gorgé

  • Zwei Jahre Panama Papers: Was hat sich verändert?

    Vor zwei Jahren veröffentlichte ein internationales Journalisten-Konsortium die «Panama-Papers». Ans Licht kam, wie Reiche aus Politik, Wirtschaft und Sport ihr Geld vor dem Fiskus versteckten. In mehr als 150 Ländern wurden Strafverfahren eröffnet.

    Aber was haben die Enthüllungen tatsächlich bewirkt?

    Maren Peters

  • Wilfried Meichtry.

    Im «Tagesgespräch»: Wilfried Meichtry und die starken Frauen

    Er porträtierte die Frauenrechtlerin Iris von Rothen mit einem Buch und Film, nun die Reisereporterin Katharina von Arx. Ihr Ausbrechen aus der Frauenrolle weckte Sehnsüchte von Frauen in den 50ern und bewegt auch heute. Karoline Arn spricht mit Wilfried Meichtry im Tagesgespräch.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Daniel Hofer