«Altersvorsorge 2020» spaltet das Parlament

  • Dienstag, 13. Dezember 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 13. Dezember 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Mit der Rentenreform «Altersvorsorge 2020» sollen die Renten der Pensionskassen deutlich sinken. Wie lässt sich diese Einbusse ausgleichen? Der Ständerat möchte deshalb die AHV um 70 Franken monatlich erhöhen, der Nationalrat will höhere Pensionskassenbeiträge. Zeichnet sich eine Lösung ab?

Weitere Themen:

Kinderkrippen belasten viele Familienbudgets. Credit Suisse hat erstmals berechnet, wieviel die externe Kinderbetreuung in einzelnen Gemeinden kostet. Dabei zeigt sich: Mit einem Umzug von nur wenigen Kilometern könnten Familien viel Geld sparen.

In Griechenland prüft die sogenannte Troika – IWF, EZB und EU – zurzeit, ob sich Griechenland an die verordneten Spar- und Reformvorgaben hält. Damit das Land weitere Hilfe erhält, muss es weitere Reformen durchführen. Darüber, wie diese auszusehen haben, sind die internationalen Geldgeber uneins. Das Gespräch mit dem Ökonomen Jens Bastian.

Beiträge

  • Rex Tillerson (Bild) sei ein Garant für Stabilität, meinte der designierte US-Präsident Donald Trump zur Ernennung Tillersons als neuer US-Aussenminister.

    Rex Tillerson wird neuer US-Aussenminister

    Der neue US-Aussenminister heisst Rex Tillerson, dies hat der designierte US-Präsident Donald Trump bekanntgegeben. Tillerson war bisher Chef des US-Ölkonzerns ExxonMobil.

    Joe Schelbert

  • Während Schweizerinnen und Schweizer immer älter werden, werfen die angelegten Pensionskassengelder an den Finanzmärkten kaum noch etwas ab. Was ist zu tun, damit die Renten insgesamt nicht kleiner werden?

    «Altersvorsorge 2020» – kein Kompromiss in Sicht

    Mit der Rentenreform «Altersvorsorge 2020» sollen die Renten der Pensionskassen deutlich sinken. Wie lässt sich diese Einbusse ausgleichen? Der Ständerat möchte als Ausgleich die AHV um 70 Franken monatlich erhöhen, der Nationalrat will höhere Pensionskassenbeiträge.

    Der Ständerat beharrt nach der Debatte auf seiner Position. Wie geht es nun weiter?

    Dominik Meier

  • Schweizer und Schweizerinnen seien grundsätzlich ehrliche Steuerzahler; in anderen Staaten sei das vielleicht anders, sagt Thomas Matter, Mit-Initant der und SVP-Nationalrat. Der Staat brauche deshalb keine Einsicht in die Bankkonten der Steuerzahler.

    Initiative «Zum Schutz der Privatsphäre» im Nationalrat

    Das Inland-Bankgeheimnis sei in der Verfassung zu verankern, fordert die Initiative «Ja zum Schutz der Privatsphäre». Die vorberatende Nationalrats-Kommission hat einen Gegenvorschlag lanciert – weil die Initiative übers Ziel hinausschiesse.

    Der Nationalrat diskutiert nun Initiative und Gegenvorschlag.

    Denise Schmutz

  • Am 8. Dezember gab es in Griechenland einen Generalstreik – gegen eine weitere Rentenkürzung.

    Troika prüft neues Rahmenabkommen für Griechenland

    In Griechenland prüft die sogenannte Troika – IWF, EZB und EU – zurzeit, ob sich Griechenland an die verordneten Spar- und Reformvorgaben hält. Damit das Land weitere Hilfe erhält, muss es weitere Reformen durchführen.

    Darüber, wie diese auszusehen haben, sind die internationalen Geldgeber uneins. Das Gespräch mit dem Ökonomen Jens Bastian.

    Brigitte Kramer

  • Wenn eine Familie nicht nur Miete und Krankenkassenprämien berechnet, sondern auch die Kosten für Kinderbetreuung und das Pendler-Abo, werden die Unterschiede plötzlich gross – wie etwa zwischen dem Kanton Uri und der Stadt Genf.

    Wo leben Familien in der Schweiz am günstigsten?

    Kinderkrippen belasten viele Familienbudgets. Credit Suisse hat erstmals berechnet, wieviel die externe Kinderbetreuung in einzelnen Gemeinden kostet. Dabei zeigt sich: Mit einem Umzug von nur wenigen Kilometern könnten Familien viel Geld sparen.

    Andi Lüscher

  • Die psychische Belastung bei einer Trennung ist sowieso hoch; dann kommen – für viele unerwartet – auch noch Geldsorgen dazu. Väter der Mittelklasse können in Genf schnell einmal keine angemessene Wohnung mehr bezahlen – und ihnen hilft niemand, sagt Sozialarbeiterin Isabelle Descombes.

    Wohnungen auf Zeit für Väter in Trennung

    Väter landen in Genf nach einer Trennung oft auf der Strasse, weil sie keine bezahlbare Wohung finden. Die Situation ist so prekär, dass die Stadt nun darüber diskutiert, geschiedenen Vätern Wohnungen auf Zeit zur Verfügung zu stellen. Die Idee stammt von Sozialarbeiterin Isabelle Descombes.

    Barbara Colpi

  • Wenn Vinz Koller und Gleichgesinnte 270 Stimmen zusammenbringen würden, könnten sie einen anderen Kandidaten als Donald Trump zum US-Präsidenten küren. Dazu müssten Koller und viele andere aber vom Stimmzwang befreit werden.

    Mut der Verzweiflung - US-Präsident Trump doch noch verhindern?

    Formell ist Donald Trump noch gar nicht als US-Präsident gewählt; das geschieht am kommenden Montag, wenn die Elektoren offiziell ihre Stimmen abgeben. Einige dieser Wahlmänner lancieren nun einen letzten Versuch, Donald Trump zu verhindern. Zu ihnen gehört auch der Schweizer Vinz Koller.

    Priscilla Imboden

  • Iren Meier.

    Im Tagesgespräch: Iren Meier zur Lage in Iran

    Donald Trump hat im Wahlkampf versprochen, er werde das Atomabkommen mit Iran «demontieren», es sei destaströs für Israel und den ganzen Nahen Osten. Ist das Abkommen nun gefährdet? Iren Meier ist soeben von einer Iran-Reise zurückgekehrt – und Gast von Ivana Pribakovic.

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Afra Gallati