Bakterium mit künstlichem Erbgut

Einem US-Forscherteam ist es gelungen, künstliche Bakterien herzustellen; dies werde ein schlagkräftiges Werkzeug beim Versuch, die Biologie dazu zu bringen «das zu tun, was wir wollen», sagte US-Gen-Pionier Craig Venter.

Weitere Themen:

Das Ja zur Finanzmarkt-Reform im US-Senat gilt als grosser Sieg für Barack Obama und als herbe Niederlage für die US-Banken.

Zähflüssiges Öl hat die Küste von Louisiana erreicht, die Angaben über die auslaufenden Ölmengen werden ständig nach oben korrigiert.

Beiträge

  • Künstliches Leben erschaffen

    Der US-Genforscher Craig Venter hat das erste Lebewesen mit einem synthetischen Erbgut geschaffen. Er sagt, er habe künstliches Leben erschaffen. Die wissenschaftliche Arbeit ist heute in der Fachzeitschrift «Science» erschienen.

    Was sind die Chancen, was die Risiken der neuen Technologie?

    Christian Heuss

  • Neu definieren was «Leben» ist?

    Beat Sitter-Liver befasst sich als Mitglied verschiedener Ethikkommissionen mit Fragen, die sich immer stellen, wenn Forscher sich «am Leben zu schaffen machen».

    Darf man das? Soll man das?

    Daniel Schmidt

  • Neues bürgerliches Rezept gegen Abzockerinitiative

    Mit einem indirekten Gegenvorschlag soll der Rückzug der Abzockerinitiative erzwungen werden.

    Dies hat die ständerätliche Rechtskommission beschlossen: Regeln gegen exorbitante Boni und Abgangsentschädigungen gehören laut der bürgerlichen Mehrheit in der Kommission nicht in die Bundesverfassung.

    Pascal Krauthammer

  • US-Finanzreform trotz Widerstand der Bankenlobby

    Nach monatelangem Ringen hat der US-Senat letzte Nacht grünes Licht gegeben zu einer umfassenden Finanzmarkt-Reform, das heisst für eine stärkere Kontrolle der Banken une einen verbesserten Konsumentenschutz.

    Barbara Widmer

  • Andauerndes Umweltdebakel im Golf von Mexiko

    Vor einem Monat ist im Golf von Mexiko die Ölbohrplattform «Deepwater Horizon» nach einer Explosion gesunken. Inzwischen droht die befürchtete Umweltkatastrophe Wirklichkeit zu werden.

    Zähflüssiges Öl hat die Küste von Louisiana erreicht, die Angaben über die auslaufenden Ölmengen werden ständig nach oben korrigiert, und das Stopfen des Lecks will nicht gelingen.

    Max Akermann

  • Zehn Jahre Bilaterale Abkommen mit der EU

    Vor zehn Jahren hat die Schweiz die ersten bilateralen Verträge mit der EU abgeschlossen. Viele waren nach dem EWR-Nein skeptisch, ob sich dieser Weg bewähren würde. Er hat sich als Erfolg erwiesen, vor allem wirtschaftlich, das bestätigen auch Beitritts-Befürworter heute.

    Die EU hat sich aber in dieser Zeit gewandelt, der Anpassungsdruck auf die Schweiz wird ständig grösser.

    Priscilla Imboden

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Thomas Müller