Ballenberg: Ein Museum sucht Geld

  • Freitag, 21. März 2014, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 21. März 2014, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Das Freilichtmuseum Ballenberg zeigt fast 100 orginalgetreue wiederaufgebaute Gebäude. Im Bild: Bauernhauses aus Ostermundigen von 1797.

    Ballenberg: Ein Museum sucht Geld

    Bund und Kantone sollen in den kommenden zehn Jahren über 90 Millionen Franken an das Freilichtmuseum Ballenberg beisteuern. Es gehe um Sein oder Nichtsein, sagen die Verantwortlichen des Ballenbergs. Im Ständerat wurde ein Vorstoss eingereicht mit dem Ziel, das Freilichtmuseum zu retten.

    Max Akermann

  • Im Baugewerbe arbeitet eine grosse Zahl von Fachkräften ohne Berufsabschluss, als einfache Hilfskräfte oder Angelernte.

    Travail.Suisse will späte Berufsbildung für Erwachsene fördern

    In vielen Branachen arbeiten Personen ohne anerkannten Berufsabschluss. Dabei gäbe es ein beträchtliches Potenzial an Fachkräften in der Schweiz, wenn diese Menschen einen Lehrabschluss nachholen könnten, meint die Gewerkschaft Travail.Suisse.

    Charles Liebherr

  • Grenzübergang bei Uspenka an der ukrainisch-russischen Grenze, Ost-Ukraine am 19. März 2014.

    Krim: Zeichen der Solidarität

    Die EU und die Ukraine haben ein Abkommen unterzeichnet, das die Ukraine enger an den Westen binden soll. Was bedeutet die Unterzeichnung dieses Abkommens für den Konflikt? Und will sich Russland nach der Krim auch noch die Ostukraine einverleiben?

    Brigitte Zingg

  • François Hollande (links) im Zug in Paris mit seinem Berater Thierry Repentin (zweiter von links) dem Strassburger Bürgermeister Roland Ries (rechts) am 22. April 2012.

    Regionalwahlen in Frankreich: Hollande bangt

    Frankreichs Präsident Hollande und dessen Politik sind derzeit höchst unpopulär. Und es könnte sein, dass ihm die Wähler einen Denkzettel verpassen.

    Zu einem Kopf an Kopf Rennen kommt es in Strassburg: Zwischen dem bisherigen sozialistischen Stadtpräsidenten Roland Ries und seiner bürgerlichen Herausforderin Fabienne Keller.

    Rudolf Mäder

  • Das Twitter-Logo auf einem Smartphone neben einer türkischen Flagge. Die Social-Media-Site Twitter wurde in der Türkei am 21. März 2014 gesperrt.

    Türkei: Erdogan sperrt Kurznachrichtendienst Twitter

    Weil der Internet-Dienst trotz Gerichtsbeschlüssen bestimmte Links nicht entfernt habe, liess Ministerpräsident Erdogan Twitter sperren. In einem Korruptionsskandal, der Erdogan schwer belastet, spielen sozialen Medien eine zentrale Rolle.

    Fürchtet Erdogan bei bevorstehenden Kommunalwahlen um seine Macht?

    Iren Meier

  • Soldaten bei der Verteilung von Lebensmitteln im Flüchtlingslager von Kawergost in Erbil, Nordirak am 22. August 2013.

    Syrien: Wenn man mit Brüdern nicht sprechen kann

    Zehntausende Kurden sind wegen des Krieges im Nordosten von Syrien über die Grenze geflohen, in den benachbarten Nordirak. Das Gebiet dort ist zwar ebenfalls kurdisch, und doch ist es eine fremde Welt für die kurdischen Flüchtlinge aus Syrien.

    Eine Reportage aus dem Flüchtlingslager Kawergosk im Nordirak.

    Philipp Scholkmann

  • Ueli Affolter, Leiter des Bernischen Heimverbandes SocialBern bei einem Interview vor dem Regionalgericht Bern-Mittelland, wo der Prozess gegen den Angeklagten in Sachen Schändung, sexuellen Handlungen mit Kindern, Abhängigen und Anstaltspfeglingen stattfindet am  17. März 2014 in Bern.

    Ueli Affolter, Geschäftsführer des Heimverbandes Socialbern

    Es ist der grösste Missbrauchsfall, den die Schweiz je gesehen hat: Der Sozialtherapeut H.S. hat mehr als hundert, meist behinderte Kinder sexuell missbraucht. Fast 30 Jahre lang, in verschiedenen Heimen und Schulen. Dafür steht er nun vor dem Regionalgericht Bern-Mittelland.

    Nachdem H.S. 2010 angezeigt worden war, gründeten als Reaktion darauf Betroffenen-Organisationen die Arbeitsgruppe Prävention; ihr Leiter ist Ueli Affolter, Geschäftsführer des Heimverbandes Socialbern. Er ist ausgebildeter Sozialpädagoge und hat früher zwölf Jahre in einem Heim für verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche gearbeitet. Die Fragen an ihn stellt Urs Siegrist.

    Urs Siegrist

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Thomas Müller