Briefmonopol bleibt bei der Schweizerischen Post

  • Freitag, 18. September 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 18. September 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Sortierung von Briefe im Briefzentrum der Post in Zürich-Muelligen.

    Briefmonopol bleibt bei der Schweizerischen Post

    Die Schweizerische Post behält ihr Monopol bei Briefen im Inland bis 50 Gramm, das so genannte Restmonopol. Gegen eine vollständige Öffnung des Briefmarktes in der Schweiz sprächen Erfahrungen in Europa, begründet der Bundesrat - er hat heute einen Bericht zum Thema verabschiedet.

    Gaudenz Wacker

  • Die Fifa hat ihren Generalsekretär Jérôme Valcke mit sofortiger Wirkung bis auf weiteres von seinen Aufgaben entbunden.

    Der Mann neben Sepp Blatter

    Die Fifa hat ihren Generalsekretär Jérôme Valcke vorläufig suspendiert. Es steht der Vorwurf im Raum, er habe im Zusammenhang mit dem Verkauf von WM-Tickets Geld und Wertgegenstände bekommen und genommen. Wer ist Jérôme Valcke eigentlich?

    Ueli Reist

  • Japans Premierminister Shinzo Abe im japanischen Oberhaus.

    Emotionale Abstimmung in Japan

    Seit Tagen ringt Japans Oberhaus mit der Frage, ob japanische Soldaten erstmals seit Ende des Zweiten Weltkriegs wieder im Ausland kämpfen dürfen. Die Regierung und das Unterhaus haben sich schon dafür entschieden. Nun braucht das Gesetz noch die Zustimmung des Oberhauses.

    Dort aber gehen die Emotionen hoch. Warum? Gespräch mit Asienkenner Martin Fritz.

    Simon Leu

  • US-Präsident Barack Obama anlässlich einer Medienkonferenz am 15. September 2015.

    Der US-Waffenexport ist unter Obama massiv gestiegen

    Die Waffenverkäufe der USA haben unter der Präsidentschaft von Barack Obama stark zugenommen: Die USA exportierten mehr als doppelt soviel Rüstungsgüter wie zu Zeiten von Obamas Vorgänger George W. Bush. Das zeigt die jährliche Statistik des Pentagons.

    Priscilla Imboden

  • Eine Filterpflicht für Landmaschinen gibt es zurzeit nicht. Das soll sich ändern.

    Landmaschinen können die Gesundheit gefährden

    Im Herbst nimmt die Belastung mit Feinstaub in der Luft jeweils zu. Feinstaub ist krebserregend und schädigt das Klima. Partikelfilter sind deshalb für Diesel-Autos und Lastwagen schon länger Pflicht. Ohne Vorschriften sind bis heute aber die landwirtschaftlichen Fahrzeuge.

    Der Anteil an Feinstaub von Traktoren steigt deshalb stetig an.

    Karoline Arn

  • Weinlese im Wallis.

    Klimawandel beeinflusst die Weinqualität

    In den letzten Tagen hat fast überall in der Schweiz die Weinernte begonnen. Wegen des heissen Sommers startete sie gut zwei Wochen früher als normalerweise. Den Klimawandel bekommen die Winzer deutlich zu spüren. Es gibt mehr Wärme und mehr Unwetter.

    Wie gehen die Schweizer Weinbauern damit um? Und hat das auch Einfluss auf den Jahrgang 2015?

    Thomas Oberer

  • Nicht alle Arbeitnehmerinnen und –arbeitnehmer wollen mit 65 in Pension gehen. Das flexible Rentenalter käme ihnen entgegen.

    Flexibles Rentenalter: Mehrkosten für die Wirtschaft?

    Viele Arbeitnehmerinnen und arbeitnehmer möchten über das offizielle Rentenalter hinaus arbeiten. Doch in der Realität gibt es erst sehr wenige Arbeitgeber, die mit dem Rentenalter flexibel umgehen. Es werden zu hohe Kosten befürchtet, weil die älteren Mitarbeitenden wegen Krankheit ausfallen.

    Klaus Ammann

  • Der FDP-Nationalrat Christian Wasserfallen und die SP-Nationalrätin Silvia Schenker sind zu Gast im «Tagesgespräch» live aus dem Generationenhaus in Bern.

    «Wahllokal» aus Bern: Silvia Schenker und Christian Wasserfallen

    Sie stellen die Weichen für unsere Altersvorsorge, wenn der Nationalrat nächstes Jahr über die Rentenreform entscheidet: SP-Nationalrätin Silvia Schenker und FDP-Nationalrat Christian Wasserfallen. Sie sind Gäste von Susanne Brunner.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Afra Gallati