Bundesrat treibt neue Finanzplatz-Strategie voran

  • Mittwoch, 9. Oktober 2013, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 9. Oktober 2013, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf.

    Bundesrat treibt neue Finanzplatz-Strategie voran

    Der Bundesrat will das Zinsbesteuerungsabkommen mit der EU neu verhandeln. Ausserdem soll das Amtshilfe-Übereinkommen der Oecd und des Europarats unterzeichnet werden; der automatische Informationsaustausch ist eine Option in diesem Übereinkommen.

    Dominik Meier und Oliver Washington

  • Die Ostschweiz möchte 2027 die nächste Expo ausrichten.

    Expo 2027 - die Ostschweiz schlägt erste Pflöcke ein

    Die Ostschweiz will die Expo im Jahr 2027 durchführen. Die Regierungen von Thurgau, St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden haben im thurgauischen Horn die Eckpunkte vorgestellt. Die Kosten für die Veranstaltung wären hoch, und bislang fehlt ein Zusage des Bundes. Fürchtet die Ostschweiz ein Nein?

    Philipp Gemperle

  • Wann ist der beste Zeitpunkt für eine Strassensanierung? Fragen wie diese soll die Datenbank Mistra beantworten - zu einem viel höheren Preis als usprünglich veranschlagt.

    Ein weiteres Informatik-Projekt des Bundes läuft aus dem Ruder

    Anstatt wie geplant 45 Millionen, wird die Strassendatenbank Mistra weit über 100 Millionen Franken kosten. Das zeigt der Prüfbericht der eidgenössischen Finanzkontrolle. Das eh schon grosse Projekt sei ohne genügende Kontrollen laufend weiter ausgebaut worden.

    Max Akermann

  • Janet Yellen soll nach dem Willen des US-Präsidenten die nächste US-Notenbankchefin werden.

    Janet Yellen als neue Chefin der US-Notenbank?

    Erstmals in ihrer hundertjährigen Geschichte soll eine Frau die US-Notenbank führen: die 67-jährige Janet Yellen. Es ist der wohl wichtigste wirtschaftspolitische Posten, den US-Präsident Obama in seiner zweiten Amtszeit noch zu besetzen hat.

    Thomas Oberer

  • Chemie-Nobelpreis an Martin Karplus (USA/Österreich), Michael  Levitt (USA/Grossbritannien) und Arieh Warshel (USA/Israel).

    Nobelpreis für besseres Verständnis komplexer chemischer Prozesse

    Der Chemie-Nobelpreis 2013 geht an die drei Forscher Martin Karplus, Michael Levitt und Arieh Warshel. Sie hätten die Grundlage für die Computerprogramme gelegt, mit denen chemische Prozesse verstanden und vorhergesagt werden, begründete die Akademie ihre Entscheidung.

    Pascal Biber

  • Die bayerische Wirtschaft schwimmt wieder obenauf - und möchte deshalb gut qualifizierte Fachkräfte aus der Schweiz nach Hause holen.

    «Return to Bavaria - Zurück nach Bayern»

    Immer mehr Deutsche verlassen die Schweiz und kehren in ihr Heimatland zurück. Deutsche Unternehmen versuchen bereits, hochqualifizierte deutsche Fachkräfte in der Schweiz zu rekrutieren. Die Regierung von Bayern unterstützt das aktiv, wie eine Veranstaltung in Zürich zeigt.

    Elmar Plozza

  • Monika Wilhelm.

    Monika Wilhelm zur Kampagne «Return to Bavaria»

    Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft tut viel, um Deutsche aus der Schweiz zurückzuholen. Im Zürcher Zunfthaus zur Meisen gab es am Dienstag eine Veranstaltung unter dem Motto «Return to Bavaria». Verantwortlich für die Kampagne ist ist Monika Wilhelm; sie ist Gast von Urs Siegrist.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Thomas Zuberbühler