Bundesrat verzichtet auf Verschärfung der Lex Koller

  • Mittwoch, 20. Juni 2018, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 20. Juni 2018, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Zweitwohnungen mit verschlossenen Fenstern im Villenquartier Sartons oberhalb Lenzerheide Valbella.

    Bundesrat verzichtet auf Verschärfung der Lex Koller

    Die Lex Koller beschränkt den Verkauf von Schweizer Immobilien an Personen im Ausland. Der Bundesrat wollte sie noch leicht verschärfen. Nun begräbt gleich die ganze Revision der Lex Koller. Die Änderungsvorschläge des Bundesrats sind in der Vernehmlassung durchgefallen.

    Gaudenz Wacker

  • Thomas Weber.

    Volkswirtschaftsminister von Basel-Land unter Druck

    Kontrollen wegen Lohndumping sind wichtig - besonders in Grenzgebieten. Gewerkschaften und Arbeitgeber im Kanton Basel-Land sollen unrechtmässig Lohnabzüge bei Gipsern und Malern gemacht haben, um diese Kontrollen zu finanzieren.

    Statt eine Strafanzeige einzureichen, habe der Baselbieter Volkswirtschaftsdirektor Thomas Weber die Verdächtigen vorab informiert. Nun nimmt Weber Stellung.

    Matthieu Klee

  • Vor 20 Jahren wurde über knapp 2500 Verstorbene jährlich der Konkurs verhängt. 2017 waren es bereits 6300.

    Böse Überraschung für Erben: Statt Geld gibt es häufiger Schulden

    Erbt jemand, dann denkt man in erster Linie an einen Batzen Geld oder ein Haus. Doch Tote können auch Schulden hinterlassen. Und das kommt in der Schweiz immer häufiger vor. Das zeigt eine Recherche von Radio SRF. In den letzten 20 Jahren hat sich die Zahl fast verdreifacht.

    Charlotte Jacquemart

  • Tagung des Menschenrechtsrates in der Europazentrale der Vereinten Nationen in Genf.

    Uno-Menschenrechtsrat neu ohne USA

    Eine «Jauchegrube» sei der Uno-Menschenrechtsrat, voreingenommen und seines Namens nicht würdig. Mit diesen Worten sind die USA aus dem Menschenrechtsrat ausgetreten. Die US-Regierung behauptet, man trete aus, gerade weil man die Menschenrechte achte. Glaubwürdig ist das aber nicht.

    Eine Einschätzung.

    Fredy Gsteiger

  • Deutschlands Innenminister Horst Seehofer (links) und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

    Torpediert Deutschland Dublin-System?

    Der Asyl-Streit zwischen Deutschlands Innenminister Horst Seehofer und der Bundeskanzlerin Angela Merkel ist ein innerdeutscher Streit, allerdings einer mit möglicherweise weitreichenden Konsequenzen für die EU. Aber darf Deutschland überhaupt die Grenzen schliessen? Einschätzungen aus Brüssel.

    Oliver Washington

  • Die neue Verfassung bündelt alle Entscheidungsgewalt bei Staatspräsident Recep Tayyib Erdogan.

    Stimmen aus Erdogans Kindheitsquartier

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan stammt aus einem Arbeiterviertel in Istanbul. Heute residiert er in Ankara in einem Palast. Am 24. Juni bei den Wahlen will Erdogan seine Macht noch ausbauen. Eindrücke aus dem Istanbuler Quartier Kasimpasa, in dem Erdogan aufgewachsen ist.

    Philipp Scholkmann

  • Christian Rutishauser.

    Christian Rutishauser zum Schweiz-Besuch von Papst Franziskus

    Papst Franziskus besucht die Schweiz: Morgen reist der Papst nach Genf und stattet dem Weltkirchenrat einen Besuch ab. Der oberste Jesuit der Schweiz, Christian Rutishauser, hat den Papst mehrfach getroffen. Im «Tagesgespräch» ordnet er Franziskus zwischen Zeitgeist, Reform und Tradition ein.

    Barbara Peter

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Daniel Hofer