Chaos an der slowenischen Grenze

  • Donnerstag, 22. Oktober 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 22. Oktober 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • An der kroatisch-slowenischen Grenze sind die Beamten mit der grossen Anzahl von Flüchtlingen überfordert.

    Chaos an der slowenischen Grenze

    Frierende Flüchtlinge, die unter Decken aneinander rücken. Solche Bilder erreichen uns von der slowenischen Grenze, zuvor gab es ähnliche Szenen an der kroatischen und der ungarischen Grenze.

    Warum ist Slowenien mit der Bewältigung des Flüchtlingsstromes überfordert, oder steckt hinter dem Chaos eine Strategie?

    Brigitte Zingg und Ivana Pribakovic

  • Wird das neu gewählte Parlament die Sparschraube enger anziehen?

    Spardruck im Parlament steigt

    Die Gewerkschaften des Bundespersonals sind in Alarmstimmung: Weil SVP und SVP im Nationalrat zugelegt haben, wird wohl mehr gespart. Denn beim Sparen sind sich die beiden Rechtsparteien SVP und FDP sehr oft einig. Und schon jetzt ist klar: Sie wollen sparen.

    Im Dezember werden sie bei der Debatte über das Budget Druck machen.

    Géraldine Eicher

  • Otto Schily, ehemaliger deutscher Innenminister nimmt Stellung zur gegenwärtigen Flüchtlingssituation in Deutschland.

    «Die Betreiber der sozialen Medien sind in der Verantwortung»

    Angesichts der Migranten, wächst in Deutschland die Anspannung. Das Bundeskriminalamt ist alarmiert wegen der Gewalt gegen Flüchtlinge. Von Januar bis September dieses Jahres gab es über 500 Übergriffe, im ganzen Jahr davor war es ein Fünftel davon.

    Gespräch mit Otto Schily, ehemaliger Innenminister von Deutschland.

    Ivana Pribakovic

  • In Rom führt die italienische Polizei eine Razzia gegen Beamte und Unternehmer durch.

    Grossrazzia in Rom wegen Korruptionsverdacht

    In Italien wurden heute einmal mehr Beamte und Unternehmer in Handschellen abgeführt. Einmal mehr lautet der Vorwurf, dass bei öffentlichen Aufträgen bestochen und betrogen worden sei. Diesmal ist das nationale Amt für Strassenbau betroffen.

    Erst vor ein paar Tagen wurde wegen ähnlichen Vorwürfen der Vizepräsident der Region Lombardei verhaftet.

    Franco Battel

  • Czeslaw Smolka, Bürgermeister von Przecieszyn, dem Heimatdorf von Beata Szydlo, die als Premierministerin kandidiert.

    Vor den Wahlen in Polen: Rechtskonservative Partei legt zu

    Umfragen lassen kaum einen Zweifel zu, dass die rechtskonservative Partei Recht und Gerechtigkeit am Sonntag die Wahlen in Polen gewinnen wird. Dies dank neuen Gesichtern, wie etwa Beata Szydlo.

    Ihr und anderen gelingt es, eine Partei mehrheitsfähig zu machen, die als sehr nationalistisch und sehr konservativ gilt.

    Urs Bruderer

  • Manuel Ammann.

    Manuel Ammann, Finanzprofessor, über den Bankenplatz Schweiz

    Erst verkündet die Credit Suisse ihren Totalumbau, dann verschärft der Bundesrat die Eigenmittelvorschriften für Finanzinstitute der gestrige Tag hinterlässt Spuren auf dem Bankenplatz Schweiz. Wie sie zu deuten sind, erklärt Finanzprofessor Manuel Ammann im Tagesgespräch bei Marc Lehmann.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Mark Livingston