Die Löhne in der Schweiz 2008

2008 haben die Schweizerinnen und Schweizer zwar mehr verdient als im Vorjahr, doch die Teuerung frass fast alles wieder weg.

Weitere Themen:

China und die USA wollen zwei ganz grosse Probleme zusammen anpacken: Die Klimaerwärmung und das grosse wirtschaftliche Ungleichgewicht zwischen den beiden Grossmächten.

Fast 200 Afrikaner haben in den letzten Wochen in Liechtenstein Asylgesuche gestellt, fast alle waren aus der Schweiz eingereist.

Die U17-Weltmeister sind zurück und werden von rund 300 Angehörigen und Fans als Helden gefeiert.

Beiträge

  • Wer verdiente 2008 warum wie viel?

    Die Schweizerinnen und Schweizer haben im Jahr 2008 mehr verdient, wie die Lohnstrukturerhebung des Bundes zeigt. Gleichwohl konnten sie sich wegen der Teuerung von 2,4 Prozent weniger leisten.

    Die Lohnstrukturen werden alle zwei Jahre erhoben. Auf die Zahlen von 2008 hat sich die Krise noch nicht ausgewirkt.

    Dagmar Zumstein

  • Erfolgreiche China-Reise von US-Präsident Obama

    Gemeinsam wollen sie die ganz grossen Probleme anpacken, US-Präsident Obama und Chinas Präsident Hu: die Klima-Erwärmung und das grosse wirtschaftliche Ungleichgewicht zwischen den beiden Grossmächten.

    Sie wollen dafür sorgen, dass die Amerikaner nicht mehr auf Pump leben und mehr konsumieren als sie bezahlen können, und sie wollen auch dafür sorgen, dass China mehr für den eigenen Markt produziert.

    Urs Morf

  • Plötzlich viele Asylsuchende in Liechtenstein

    In Liechtenstein kennt man das Thema «Flüchtlinge und Asyl» vor allem vom Hörensagen. Im vergangenen Jahr meldeten sich nur etwa 30 Asylsuchende in Vaduz. Von einem Tag auf den anderen hat sich das geändert.

    Fast 200 Somalier und Eritreer sind in den letzten Wochen nach Liechtenstein gereist und haben ein Asylgesuch gestellt. Fast alle waren vorher in der Schweiz. Jetzt reagiert Liechtenstein.

    Franco Battel

  • Widerstand gegen Bahnlinie nach Annemasse

    In Genf herrscht oft ein Verkehrschaos, vor allem wegen der vielen Grenzgänger, die zur Arbeit in die Stadt pendeln. Mit dem Bau einer neuen Bahnlinie zwischen Genf und dem französischen Grenzstädtchen Annemasse soll das Problem behoben werden. Am 29.

    November stimmt Genf über einen Zusatzkredit ab. Grossen Widerstand gibt es vor allem im Quartier Champel im Süden der Stadt.

    Patrick Mülhauser

  • U17-Fussballer zurück in der Schweiz

    Die U17-Fussballer, die in Nigeria den Weltmeistertitel geholt haben, sind wieder da. In Zürich wurden sie überschwänglich empfangen und als Helden gefeiert.

    Ueli Reist

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Christoph Wüthrich