Die Welt nimmt Abschied von Nelson Mandela

  • Dienstag, 10. Dezember 2013, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 10. Dezember 2013, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Nicht nur Prominenz sondern auch das Volk findet Platz an den Trauerfeierlichkeiten für Nelson Mandela, am 10. Dezember in Johannesburg.

    Die Welt nimmt Abschied von Nelson Mandela

    Mehr als 80 Staats- und Regierungschefs nehmen im Fussballstadion von Johannesburg an der Trauerfeier für den verstorbenen Friedensnobelpreisträger und ehemaligen Präsidenten Südafrikas teil.

    Christoph Kellenberger

  • Nelson Mandela im Juni 2009.

    «Viva Tata Madiba!»

    Zehntausende sind zur Trauerfeier nach Johannesburg gereist. Sie trauern um Nelson Mandela, den Vater der Nation. Sie feiern aber auch sein Leben, und das, was er für sie erreicht hat. Stimmen vom Fussballstadion, in dem die Trauerfeierlichkeiten stattfinden.

    Dagmar Wittek

  • «Mit dem neuen Gesetz soll Weiterbildung als Teil des lebenslangen Lernens gestärkt werden». Das ist der Grundgedanke des neuen Weiterbildungsgesetzes.

    Weiterbildungs-Debatte im Nationalrat

    Weiterbildung ist wichtig, so wichtig, dass sie im Gesetz verankert sein soll, sagt der Nationalrat. Was aber genau soll im neuen Gesetz stehen? Bei der Frage, wie stark die Weiterbildung durch den Bund geregelt werden soll, scheiden sich die Geister.

    Rafael von Matt

  • Vitali Klitschko am 8. Dezember in der ukrainischen Hauptstadt Kiew.

    Ukraine: Die EU setzt auf Vitali Klitschko

    In entschlossener Kämpferpose zeigen Zeitungen und Nachrichtensendungen Vitali Klitschko. Der Boxweltmeister und Oppositionsführer in der Ukraine soll am kommenden EU-Gipfel an der Seite von Kanzlerin Merkel auftreten. Vitali Klitschko ist die neue Symbolfigur für den Westen.

    Peter Gysling

  • Die Valiant Bank und die Berner Kantonalbank  sagen, sie hätten fast mit der Lupe nach US-KundInnen suchen müssen. Trotzdem haben beide Banken entschieden, sich beim Programm der USA in die Kategorie 2 einzureihen - im Gegensatz zur Bank Vontobel.

    US-Bankenprogramm - erstaunliche Rückmeldungen an die Finma

    Bis am 9. Dezember mussten Schweizer Banken der Finanzmarkt-Aufsicht sagen, ob und wie sie am US-Programm teilnehmen wollen.

    Erste Meldungen mögen erstaunen: Regionalbanken mit wenig US-Kundschaft geben vorsorglich an, gegen US-Steuerrecht verstossen zu haben; die Bank Vontobel mit vielen US-KundInnen ist hingegen von ihrer Unschuld überzeugt.

    Eveline Kobler

  • Protest gegen die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi.

    Boykott der Olympischen Winterspiele in Sotschi?

    Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck reist nicht an die Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Sotchi. Auch Viviane Reding, luxemburgische Vizepräsidentin der EU-Kommission, will nicht hinfahren, solange in Russland Minderheiten drangsaliert und Homosexuelle verhetzt würden.

    Und die Schweiz? Setzt auch der Bundesrat ein politisches Signal?

    Peter Maurer

  • Während die OPCW in Syrien die Chemiewaffen für den Abtransport bereitstellt, wird der Organisation in Olso der Friedennobelpreis verliehen.

    Syriens Chemiewaffen: Wie steht es um deren Entsorgung?

    Die syrischen Chemiewaffen sind versiegelt und werden nun sukzessive entsorgt. Die OPCW, die Organisation für das Verbot chemischer Waffen, hat ihre Mission beinahe erfüllt. Die Waffen werden noch für den Abtransport bereitgemacht. Wie erfolgt der Transport an die Mittelmeerküste?

    Fredy Gsteiger

  • Rudolf Strahm.

    Rudolf Strahm zur Weiterbildung in der Schweiz

    Wer sich weiterbildet, kommt weiter. Stimmt das wirklich? Welche Weiterbildung ist sinnvoll, und wie kann und soll sie der Staat regeln? Gast von Susanne Brunner ist Alt-Nationalrat und Präsident des Schweizerischen Verbandes für Weiterbildung Rudolf Strahm.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Zuberbühler