Diverse Aktionen zum Welttag gegen Armut

In der Schweiz haben diverse Organisationen auf den Welttag gegen Armut aufmerksam gemacht.

Weitere Themen:

In der Schweiz geht ein selten harter Wahlkampf zu Ende.

Die US-Armee warnt die Türkei vor einem Irak-Einsatz.

Friedensnobelpreis-Träger Al Gore will nicht Präsident der USA werden.

Beiträge

  • Weisse Flaggen gegen Armut

    Die Schweiz soll mehr Geld für die Entwicklungshilfe ausgeben. Dies fordern zahlreiche Organisationen am internationalen «Welttag zur Überwindung von Armut und Ausgrenzung». Mit weissen Bändern machen sie in mehreren Schweizer Städten auf ihr Anliegen aufmerksam.

    Konkret fordern sie eine Erhöhung der Entwicklungshilfe von heute 0,4 auf neu 0,7 Prozent des Brutto-Inlandprodukts. Das entspricht einer Aufstockung von derzeit 2 auf knapp 4 Milliarden Franken.

    Klaus Bonanomi

  • Mehr Einwanderungen aus EU-Ländern

    Die Zahl der Niederlassungs-Gesuche hat in der Schweiz stark zugenommen. Seit Mitte Jahr sind 24 000 Anträge aus EU-Ländern eingegangen.

    Mitte Juni 2007 war der freie Personenverkehr zwischen der Schweiz und den 15 alten EU-Ländern eingeführt worden. Seither können sich EU-BürgerInnen unbeschränkt in der Schweiz niederlassen, falls sie hier eine Arbeit finden.

    Oliver Washington

  • Parteien ziehen erste Bilanz des Wahlkampfs

    Noch vier Tage bis zu den eidgenössischen Wahlen. Viele Schweizerinnen und Schweizer haben sich bereits entschieden und ihre Wahlzettel abgeschickt.

    Ein aussergewöhnlich heftiger Wahlkampf neigt sich dem Ende zu, ein Wahlkampf, der ganz von einer Partei dominiert worden ist: Der SVP. Präsident Ueli Maurer ist höchst zufrieden, während die Spitzen der drei anderen Bundesratsparteien schon jetzt ihre Wunden lecken.

    Philipp Burkhardt

  • USA warnt Türkei vor Irak-Einsatz

    Das türkische Parlament stimmt über einen möglichen Militärschlag gegen kurdische Rebellen in Nordirak ab. Trotz internationaler Warnungen will sich die türkische Regierung eine Vollmacht zu einem Militäreinsatz im Nachbarland erteilen lassen.

    Ist eine Invasion der Türkei in den Norden Iraks schon fast beschlossene Sache?

    Daniel Schmidt im Gespräch mit Werner van Gent

  • Wer wird Präsident nach George W. Bush?

    Der frühere US-Vizepräsident und Demokrat Al Gore hat bekannt gegeben, er werde definitiv nicht für das Präsidentenamt kandidieren.

    Bei den Demokraten kristallisiert sich Hillary Clinton darum immer deutlicher als Spitzenkandidatin heraus. Bei den Republikanern setzt sich der ehemalige New Yorker Bürgermeister Rudolph Giuliani deutlich ab.

    Casper Selg

  • Frankreich entdeckt Tokio Hotel

    Zu zehntausenden gehen die Mädchen kreischend in die Knie, wenn die vier Jungs von der ostdeutschen Popgruppe Tokio Hotel irgendwo auftauchen.

    Das Teenie-Phänomen hat inzwischen selbst Frankreich erfasst, wo Deutschland und die deutsche Sprache bis vor Kurzem noch ein ausgesprochen schlechtes Image hatten.

    Nun reden die französischen Medien auf einmal vom erfolgreichsten deutschen Kulturexport seit Goethe.

    Philipp Scholkmann

Autor/in: Daniel Schmidt