Eidgenössische Finanzkontrolle kritisiert den Bundesrat

  • Donnerstag, 9. Februar 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 9. Februar 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die Eidgenössische Finanzkontrolle schlägt vor, dass in Zukunft die Bundeskanzlei die Qualität der Unterlagen überprüfen soll.

    Eidgenössische Finanzkontrolle kritisiert den Bundesrat

    Was im Bundeshaus entschieden wird, hat Folgen für die Kantone, für die Wirtschaft, für Bürgerinnen und Bürger. Der Bundesrat kläre diese Folgen aber nicht mit der nötigen Sorgfalt ab. Zu diesem brisanten Schluss kommt die Eidgenössische Finanzkontrolle.

    Dominik Meier

  • Körper und Geist, Gesundheit und Krankheit –  die Themen stehen auch beim Medizinstudium der ETH Zürich klar im Mittelpunkt.

    Medizin studieren an der ETH Zürich

    Auch die ETH Zürich bietet nun ein Medizin-Studium an: Im Sommer beginnen die ersten 100 Studierenden eine dreijährige Bachelor-Ausbildung. Den Abschluss müssen sie dann allerdings an einer anderen Hochschule machen. Was bringt eine solche Aufsplittung?

    Christoph Brunner

  • Experten rechnen damit, dass die Digitalisierung im Finanzsektor, also bei Banken und Versicherungen, fast jeden zweiten Job überflüssig machen könnte.

    Zurich-Versicherungen – das Sparen geht weiter

    Nach Jahren der Unsicherheit präsentiert Zurich-Chef Mario Greco positive Geschäftszahlen. Gleichzeitig betonte er, dass Zurich weiter sparen müsse. Er hat sich aber nicht dazu geäussert, ob und wenn Ja, wie viele Stellen abgebaut werden sollen.

    Klaus Ammann

  • Solange die konservativen Christen von Trump so gut bedient fühlen, werden sie ihm seinen Lebenswandel verzeihen. Bild: Donald Trump am «National Prayer Breakfast».

    Ungewöhnliche Allianz – Donald Trump und die Evangelikalen

    Er flucht. Er beleidigt andere Menschen. Er hat sich zwei Mal scheiden lassen. Der neue US-Präsident ist nicht unbedingt ein Vorbild für gläubige Christen. Trotzdem haben über 80 Prozent von ihnen Donald Trump gewählt. Und er? Er gibt ihnen so viel Einfluss wie keiner seiner Vorgänger.

    Beat Soltermann

  • Der Film «Ma Vie de Courgette» und die App «Greta» haben im Kino für viele glückliche Gesichter gesorgt – auch bei den Blinden.

    Mit «Greta» lohnen sich Kinobesuche auch für Blinde

    Als «Revolution für Sehbehinderte» bezeichnet die Organisation «Regards Neufs» eine neue App für blinde Kinogängerinnen und Kinogänger. Diese beschreibt das Filmgeschehen.

    Zu den Vorpremieren von «Ma vie de Courgette» sind Sehbehinderte eingeladen, den Film mit der App «Greta» zu erleben.

    Rafael von Matt

  • Der vom US-Konzern Discovery kontrollierte Sender «Eurosport» hat die Olympia-Rechte 2018 bis 2024 erworben; in Deutschland und anderswo haben die öffentlich-rechtlichen Anstalten nicht einmal Sublizenzen erhalten. Auch an der Ski-WM in St. Moritz ist «Eurosport» präsent: Lindsey Vonn als Gast in der Eurosport-Serie «Chasing History».

    Kritischer Sportjournalismus – ein Auslaufmodell?

    Immer öfter haben private Fernsehsender die Nase vorn, wenn es um Sportrechte geht. «Eurosport» etwa darf sich seit Jahresbeginn «Heimat der Olympischen Spiele» nennen. Der Sender hat die Olympia-Rechte 2018 bis 2024 gekauft.

    Was bedeutet das für die Qualität der Sportberichterstattung, vor allem für den kritischen Sportjournalismus?

    Fredy Gsteiger

  • Die Nationalräte Cédric Wermuth, SP-Nationalrat und Wortführer in der Zuwanderungsfrage, und Adrian Amstutz, SVP-Nationalrat und -Fraktionschef im Bundeshaus

    Zuwanderung – Adrian Amstutz vs. Cédric Wermuth

    Vor genau drei Jahren haben Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger Ja gesagt zur SVP-Initiative «gegen Masseneinwanderung». Nun müsste das Begehren umgesetzt sein. Ist es das? Darüber streiten SVP-Nationalrat Adrian Amstutz und SP-Nationalrat Cédric Wermuth bei Marc Lehmann.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Müller